Analyse

US INDIZES (03.11.04) - Konsolidierung auf hohem Niveau

Dem Kursfeuerwerk am Freitag folgt am heutigen Montag zunächst gähnendes Langeweile. Die Indizes bringen sich in Ausgangsstellung für den nächsten Aufwärtsschub.

Erwähnte Instrumente

  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 4.174,20 Punkte (NASDAQ)
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 17.372,04 Punkte (NYSE)

Nach einem fulminanten Abschluss der Vorwoche lassen es die US Indizes heute etwas schwächer ruhiger angehen. Bei Dow Jones zeigen sich leichte Gewinnmitnahmen, die Technologiebörse Nasdaq 100 hingegen kann auch heute, angeführt von einem starken Halbleitersektor, zulegen. Eine Berg- und Talfahrt durchleben derweil Aktionäre von Minenwerten. Zwischenzeitlich der Tagesgewinner, ist das Plus bei XAU bereits wieder arg zusammengeschrumpft. Klarer Tagesverlierer sind die Ölwerte. Diese hatten sich aber bereits in der Vorwoche verglichen mit dem Edelmetallsektor sehr gut geschlagen.

US-INDIZES-03-11-04-Konsolidierung-auf-hohem-Niveau-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Der Dow Jones oszilliert wie bereits am Freitag nach starkem Beginn seitwärts. Der ehemalige Widerstand bei 17.340 Punkten kristallisiert sich immer deutlicher als solide Unterstützung heraus. Aus der inneren Struktur der Konsolidierung heraus sind weitere Hochs zu erwarten. Ein solches könnte bei 16.470 Punkten liegen. Diese Zielmarke lässt sich durch eine Pulbacklinie auf der Tagesebene ableiten. Unter 17.340 Punkten könnte es hingegen zu einem Rücksetzer auf 17.225 Punkte kommen.

Dow Jones Icheck
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Der Nasdaq 100 hat ein weiteres Hoch bereits markiert und nimmt damit das im heutigen US Ausblicksvideo genannte Ziel bei 4.210 Punkten in Angriff. Solange das Tief bei 4.143 Punkten hält, ist der Aufwärtstrend formal intakt. Darunter dürfte es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem Rücklauf an das Ausbruchsniveau bei 4.118 Punkten kommen. Solange das Tief bei 4.060 Punkten hält, ist für Trendfolger alles im Lot. Eine weitere sehr wichtige Unterstützung notiert bei 4.048 Punkten.

Nasdaq 100 Stundenchart
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!

Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top!*

Zur Aktion

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Diese Werbung richtet sich nur an Personen mit Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wesentliche Informationen zu den Produkten sind dem maßgeblichen Basisinformationsblatt zu entnehmen. Der jeweilige Basisprospekt, etwaige Nachträge und die Endgültigen Bedingungen sind auf www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Vorgenannte Unterlagen sind je WKN unter dem Dokumenten-Symbol abrufbar. Lesen Sie den Prospekt vor Ihrer Anlageentscheidung, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten
Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top! Hier geht's zur Aktion und den Teilnahmebedingungen.Schließen