Analyse
09:05 Uhr, 09.05.2024

THE TRADE DESK - Aktie nach Zahlen weiter in Lauerstellung

Die Zahlen des Anbieters für digitale Werbeplattformen haben die Anleger gestern in der Nachbörse nur bedingt überzeugt. Für das Potenzial der Aktie ist ohnehin ein anderer Aspekt relevant.

Erwähnte Instrumente

  • The Trade Desk Inc. - WKN: A2ARCV - ISIN: US88339J1051 - Kurs: 86,020 $ (Nasdaq)

The Trade Desk übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $0,26 die Analystenschätzungen von $0,22. Umsatz mit $491 Mio. über den Erwartungen von $479,66 Mio. Quelle: stock3 Börsen-Live-Ticker

In der Nachbörse kam es nach einem schwachen Handelstag zu einem Anstieg um rund 1,2 % auf 87,23 USD. Damit dürfte die Woche bei der Trade-Desk-Aktie wohl eher versöhnlich zu Ende gehen.

Aufwärtstrend erreicht Widerstandszone

Entscheidend ist aber die übergeordnet bullische technische Verfassung der Aktie, die schon im Vorfeld der Zahlen deutlich steigen und den Widerstand bei 91,85 USD erreichen konnte. Das Hoch aus dem letzten Jahr bremst zusammen mit der 94,00-USD-Marke die Ambitionen der Bullen noch ein.

Sollten beide Hürden aus dem Markt genommen werden, könnte sich der Aufwärtstrend der Aktie bis 100,00 USD und darüber bereits bis an die 100%-Fibonacci-Projektion der ersten großen Kaufwelle bei 112,12 USD und somit schon fast bis an das Allzeithoch bei 114,09 USD ausdehnen.

Problematisch wäre dagegen erst ein Rücksetzer unter 82,00 USD, da damit die Kaufwelle seit Anfang April unterbrochen wäre. In der Folge dürfte der Support bei 76,72 USD getestet werden. Allerdings sollten die Bullen dort bereits wieder durchstarten und antizyklischen Anlegern damit einen interessanten Einstiegspunkt liefern.

The Trade Desk Aktie (Wochenchart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    Nasdaq
    VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr von Thomas May zu den erwähnten Instrumenten

Keine Artikel gefunden

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services Trademate.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten