Analyse

TESLA - Mit dem Mut der Verzweiflung

Seit gut einer Woche stemmen sich die Bullen bei den Anteilen von Tesla gegen eine weiteren starken Einbruch. Heute hätten sie die Chance, ein kurzfristiges Kaufsignal auszubilden.

Erwähnte Instrumente

  • Tesla Inc.
    ISIN: US88160R1014Kopiert
    Kursstand: 191,960 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Tesla Inc. - WKN: A1CX3T - ISIN: US88160R1014 - Kurs: 191,960 $ (Nasdaq)

Dass die charttechnische und fundamentale Lage bei der Aktie von Tesla alles andere als rosig ist, hatte ich in meiner letzten Multi-Timeframe-Analyse zum Elektroautobauer bereits herausgearbeitet. Die für Tesla-Verhältnisse schwachen Quartalszahlen bzw. der zurückhaltende Ausblick und die Tatsache, dass die Aktie schon im Vorfeld in einer geradlinigen Abwärtsstrecke steckte und die Supportmarken bei 228,20 und 194,07 USD ohne Gegenwehr gebrochen wurden, sprechen klar für anhaltenden Verkaufsdruck.

Multi-Timeframe-Analysen sind ein regelmäßiger Bestandteil unseres redaktionellen Premiumpakets stock3 Plus.

Freitag Nachmittag erscheint eine ausführliche Charttechnische Analyse eines großen Basiswertes aus lang-, mittel- und kurzfristiger Perspektive. Von der Big-Picture-Auswertung für Investoren im Wochen- oder Monatschart geht diese Analyseserie sukzessive in die Tiefe, bis im Stundenchart auch der ein oder andere Daytrader auf seine Kosten bzw. lukrative Setups kommt.

Hier geht es zum Archiv aller Multi-Timeframe-Analysen und hier kannst Du Dich weiter über stock3 Plus informieren.

Zentraler Support kann noch verteidigt werden

Noch haben die Anleger aber nicht komplett aufgegeben. Denn noch gelingt es der Käuferseite, den Kurs wieder über die zunächst angelaufene und am 05. Februar erstmals unterschrittene zentrale Unterstützung bei 179,83 USD hochzuziehen.

Gleichzeitig hat die Erholung der letzten Tage den Wert wieder an das Zwischenhoch bei 196,35 USD auf Höhe der ehemaligen Unterstützung bei 194,07 USD angehoben. Sollte dieser zweifache Widerstand in der laufenden Woche überschritten werden, könnte die Aktie das Abwärts-Gap vom 25. Januar schließen und kurzzeitig bis 206,77 und 217,80 USD klettern. Dort dürften die Verkäufer allerdings wieder zuschlagen. Erst darüber wäre theoretisch ein Kaufsignal mit einem ersten Ziel bei 237,39 USD aktiviert.

Verkaufssignale lauern auf der Unterseite

Wahrscheinlicher ist dagegen, dass die Erholungsphase in Kürze abebbt und der Abwärtstrend mit einem Rückfall unter 179,83 - 182,00 USD wieder aufflammt. Damit dürfte die Aktie weiter bis 160,00 und 152,37 USD, dem Tief vom April 2023, fallen.

Ideales Zielgebiet der übergeordneten großen Abwärtstrends wäre aber der Bereich zwischen dem Kursziel bei ca. 143,00 USD und der langfristigen Aufwärtstrendlinie bei rund 135,00 USD.

Tesla Aktie Tageschart
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • VerkaufenKaufen

Eröffne jetzt Dein kostenloses Depot bei justTRADE und profitiere von vielen Vorteilen:

  • 25 € Startguthaben bei Depot-Eröffnung
  • 0 € Orderprovision für die Derivate-Emittenten (zzgl. Handelsplatzspread)
  • 4 € pro Trade im Schnitt sparen mit der Auswahl an 3 Börsen & dank Quote-Request-Order

Nur für kurze Zeit: Erhalte 3 Monate stock3 Plus oder stock3 Tech gratis on top!

Jetzt Depot eröffnen!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services Trademate.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten