Analyse

TecDAX setzt Aufwärtsbewegung fort

TecDAX: 575,28 Punkte

Aktueller Tageschart (log) seit 05.04.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Der TecDAX startete nach seinem Jahreshoch bei 628,94 Punkten einen deutliche Korrektur der vorangegangen Aufwärtsbewegung. Dieser führte den Index auf ein Tief bei 550,36 Punkten, womit er fast auf die wichtige Horizontalunterstützung bei 548,26 Punkte zurückfiel. Von Donnerstag bis Montag bildete der Index einen klassischen Morning Star aus. Dieses Kaufsignal setzt der Index nun in eine Aufwärtsbewegung um. Die nächste Hürde ist nun das 38,2% Retracement bei 580,38 Punkten. An diesem Widerstand ist einer kleinere Gegenbewegung auf die Gewinne seit dem Freitagstief einzukalkulieren. Danach sollte sich der Index weiter auf den Weg zum eigentlichen Ziel der Erholung bei 598,82 Punkten machen. Dort oben wird sich dann erst entscheiden, ob es sich bei der Aufwärtsbewegung seit Freitag nur um einer Erholung innerhalb eines Abwärtstrends handelt oder ob der Index bereits wieder die Aufwärtsbewegung aufgenommen hat.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten