Analyse

TecDAX - "Schallmauer" Ereignis rückt näher

Erwähnte Instrumente

TecDAX: 689,97

Aktueller Tageschart (log) seit 27.02.2006 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: Der TecDAX hatte Ende Januar bei etwa 655,00 Punkten ein mittel- bis langfristiges Kaufsignal ausgelöst. Es kam umgehend zu einer Rallye bis 769,00. Die anschließende Korrektur weitete sich immer weiter aus, so dass der Index wieder unter 655,00 zurückfiel. Das "schützende" und wichtige relevante 61er Retracement bei 560,00 Punkten wurde allerdings nicht beansprucht. Von der Aufwärtsbewegung des NASDAQ100 konnte in den letzten Wochen auch der TecDAX profitieren, jedoch ist die Dynamik der Aufwärtsbewegung nicht so sehr ausgeprägt wie beim "großen Bruder".

Charttechnischer Ausblick: Der TecDAX hat einen temporären Rückschlag von Freitag/ Montag gut "verdaut" und ist nach dem gestrigen bullischen Reversal heute bereits wieder dabei weiter zu steigen. Das kurzfristige, charttechnische Kursziel liegt ganz klar bei 702,00 Punkten. Erreicht der TecDAX 702,00 Punkte, wird es spannend, denn: Nach einem Wochenschlusskurs oberhalb von 702,00 Punkten, wäre der Weg frei für einen direkten Anstieg bis zum Jahreshoch bei 769,00 Punkten. Alternativ prallt der TecDAX bei 702,00 Punkten nach unten ab und fällt nochmals bis etwa 666,00 zurück.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Diese Werbung richtet sich nur an Personen mit Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wesentliche Informationen zu den Produkten sind dem maßgeblichen Basisinformationsblatt zu entnehmen. Der jeweilige Basisprospekt, etwaige Nachträge und die Endgültigen Bedingungen sind auf www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Vorgenannte Unterlagen sind je WKN unter dem Dokumenten-Symbol abrufbar. Lesen Sie den Prospekt vor Ihrer Anlageentscheidung, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Rocco Gräfe
Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader

Rocco Gräfe ist seit 2002 professionell an der Börse aktiv. Seinen Fokus legt er dabei auf die charttechnische Analyse von DAX, DOW Jones und weiteren Indizes sowie den gehebelten Derivatehandel dieser Indizes und Blue-Chips-Aktien. Dabei spezialisiert er sich auf den kurzfristigen Bereich, kann aber auch mit fundierten Handelsimpulsen im mittelfristigen Aktienhandel glänzen. Rocco Gräfe betreut die Premium-Services Rocco Gräfes Aktien- & DAX-Analysen sowie Aktien- & DAX-Trading mit Rocco Gräfe. Er ist in seinen Services sehr aktiv, kommuniziert rege mit seiner Community und geht gerne auf Wunschanalysen ein. Außerdem ist er für die Erstellung des charttechnischen DAX-Tagesausblicks zuständig – mittlerweile Pflichtlektüre für über 50.000 private Anleger und professionelle Marktakteure.

Mehr über Rocco Gräfe
  • DAX-Analysen
  • Intraday-Trading
  • Kurzfristiges Derivate-Trading
  • Mittelfristiger Aktienhandel
Mehr Experten