Analyse
15:00 Uhr, 22.02.2023

stock3 US-Ausblick: Gestern Einbruch, heute Erholung?

Die optimistischen Szenarien der gestrigen Analyse sind nicht aufgegangen, die Bären machten von Anfang an ordentlich Druck und setzten eine Kaskade von Verkaufssignalen in Kraft. Es blieben lange, schwarze Tageskerzen übrig.

Erwähnte Instrumente

  • Dow Jones
    ISIN: US2605661048Kopiert
    Kursstand: 33.129,59 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Nasdaq-100
    ISIN: US6311011026Kopiert
    Kursstand: 12.060,30 Pkt (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 33.129,59 $ (NYSE)
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 12.060,30 Pkt (Nasdaq)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 3.997,34 Pkt (S&P)

Dow Jones

Nach schwachem Start gestern kamen die Bullen nicht wie erhofft wieder. Starke Verkäufe zwangen den Index in eine steile Abwärtsbewegung, der Druck hielt bis zum Handelsende an. Die mehrwöchige Seitwärtsrange wurde nach unten hin verlassen.

Innerhalb der Seitwärtsrange seit November kippt der Index zurück, weitere Abgaben bis 32.949 oder 32.815 - 32.855 Punkte werden damit möglich. Unterhalb von 32.800 liegen weitere Auffangzonen bei 32.612 und 32.485. Erholungen finden bei 33.300 - 33.320 Widerstände, oberhalb davon werden steigende Kurse bis 33.500 - 33.600 Punkte möglich. Erst mit einer nachhaltigen Rückkehr über 33.600 entstehen prozyklisch wieder Kaufsignale.

Dow Jones Chartanalyse intraday
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    TTMzero Indikation

Nasdaq 100

Mit dem Rückfall unter den Unterstützungsbereich bei 12.200 - 12.248 setzte gestern stärkerer Verkaufsdruck ein, der Index fiel bis in den Bereich der potenziellen Flaggenunterkante zurück. Heute deuten die Futures eine Handelseröffnung im Plus an.

Im bullischen Szenario war es das mit der Abwärtskorrektur, ein Rücklauf bis 12.200 - 12.248 wäre möglich. Geht es nachhaltig darüber, hellt sich das Chartbild wieder deutlich auf. Eine Erholung bis 12.360 - 12.385 und oberhalb d von 12.580 könnte folgen. Rutscht der Index jedoch nachhaltig unter das gestrige Tagestief zurück, wird eine Fortsetzung der Abwärtswelle bis 11.920 denkbar. Erst unterhalb von 11.900 entstehen größere Verkaufssignale.

Nasdaq100 Chartanalyse intraday
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    TTMzero Indikation

S&P 500

Ein sehr schwacher Handelstag hat auch bei S&P 500 Index eine bärische Tageskerze hinterlassen. Er rutschte unter die Supports bei 4.048 und 4.015 Punkte zurück. Eine mittelfristige Aufwärtstrendlinie wurde beinahe erreicht.

Die kurzfristige Marschrichtung ist unklar, weitere Musterbildungen müssten für forcierte Prognosen abgewartet werden. Klar ist nur: Erst ein signifikanter Anstieg über 4.050 Punkte würde wieder solide Kaufsignale für einen Anstieg bis 4.090 - 4.100 und mehr liefern. Kommen die Verkäufer heute wieder zu Zug, findet der Index bei 3.993 sowie 3.972 und 3.949 Punkten Unterstützungen.


Besuchen Sie mich auf der Investment- und Analyseplattform stock3 Terminal und verpassen Sie keine Analyse und Tradingchance!


S&P 500 Chartanalyse intraday
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -

Jetzt Traders Place Konto eröffnen und 100 Euro Neukundenbonus sichern!

Du willst ein Konto beim Testsieger Traders Place eröffnen? Dann lohnt es sich jetzt richtig: Alle Neukunden erhalten bei Kontoeröffnung einen 100,00 EUR Bonus.

Eröffnet ein Konto beim Testsieger Traders Place und trade mit 0,- EUR pro Trade & kostenloser Depotführung, über 30 echte Krypto-Währungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana und viele weitere Vorteile findest du hier.

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services Trademate handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten