Analyse

SNAP - Sehr spekulatives Short-Szenario

Das US-amerikanische Technologie- und Social-Media-Unternehmen(Snapchat) konnte in den letzten Monaten eine eindrucksvolle Performance auf das Parkett zaubern. Doch nun traf die Aktie auf eine massive Hürde.

Erwähnte Instrumente

  • Snap Inc. - WKN: A2DLMS - ISIN: US83304A1060 - Kurs: 55,600 € (XETRA)

Laut Unternehmenskreisen sollen die Werbeerlöse in den kommenden Jahren ein Umsatzwachstum von 50 % erfahren. Nach dieser Nachricht markierte die Snap-Aktie bei 73,95 USD ein neues Allzeithoch. Doch genau auf diesem Kursniveau verlief die obere Trendbegrenzungslinie. Diese Widerstandslinie hat bereits deutlich Wirkung gezeigt. In den nächsten Tagen könnte nun ein größerer Rücklauf stattfinden. Wo könnte dieser enden?

Den EMA50 im Blick haben

Die Aktie verliert aktuell rund 5 Prozent und notiert deutlich derzeit deutlich unter der 70,00 USD-Marke. Durch das bärische Muster an der oberen Trendbegrenzungslinie hat der Wert nun ein Korrekturpotential bis zur runden 60,00 USD-Marke. Knapp unter dieser runden Marke verläuft der EMA50 bei 56,42 USD. An dieser Durchschnittslinie drehte der Wert zuletzt Ende Januar wieder nach oben. Da das Chartbild sehr robust ist, wird an dieser Linie erneut ein bullisches Muster erwartet. Daher sollte man etwaige Short-Positionen auf diesem Kursniveau wieder auflösen.


Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren



Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
GX22ZYShort83,461 $0,14open end
KG1480Short34,518 $0,45open end
HG3BCTShort28,905 $0,59open end
KG2NW8Short26,520 $0,61open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bernd Senkowski
Bernd Senkowski
Technischer Analyst

Seit 1997 beschäftigt sich Bernd Senkowski mit dem Thema Börse. Anfangs handelte er Aktien nach der Buy-and-Hold Strategie, doch mit dem Aufkommen der ersten größeren Direktbanken kurz darauf wurde auch er aktiver. Der Grundstein für seinen Erfolg lag in der intensiven Lektüre zahlreicher Börsenbriefe und Aktienboards. Doch führte erst das intensive Studium der technischen Chartanalyse dazu, dass Senkowski seit 1999 seinen Lebensunterhalt durch Trading verdient. Seit 2001 handelt Senkowski professionell den DAX-, Nasdaq- und Bund Future, ab 2011 zusätzlich den Forex-Markt.

  • EMA-Trading
  • Antizyklisches Trading
Mehr Experten