Analyse

RENAULT - Aktie auf Erholungskurs

Eigentlich ist die Aktie des französischen Autoherstellers seit Jahren eine reinste Katastrophe. Verluste über Verluste waren hier zu sehen. Nun aber hat sich das Kursgeschehen wieder etwas aufgehellt und kurzfristig könnten sich die Bären zur Ruhe setzen.

Erwähnte Instrumente

  • Renault S.A.
    ISIN: FR0000131906Kopiert
    Kursstand: 24,110 € (Paris) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Renault S.A. - WKN: 893113 - ISIN: FR0000131906 - Kurs: 24,110 € (Paris)

Man dachte es hätte nicht noch schlimmer komme können, doch dann kam die Coronavirus-Pandemie. Jene beschleunigte den seit Jahren bestehenden Abwärtstrend und sorgte für einen regelrechten freien Fall. Der Tiefpunkt dieser Verluste wurde bei 12,77 EUR gefunden. Seither geht es wieder bergauf und der Anteilsschein kann sich erholen. Übergeordnet bleibt der Abwärtstrend zwar nach wie vor bestehen, doch die Aktie bewegt sich kurzfristig auf bullischem Terrain.

Kursziel ≈30 EUR

Die letzten Monate gingen zwar volatil zu, doch im Ergebnis konnte wieder zugelegt werden. Nach dem jüngsten schlagartigen Anstieg wurde wieder etwas korrigiert. Aus dieser Konsolidierung heraus werden nun wieder vermehrt Kursgewinne generiert und das Momemtum auf der Oberseite nimmt wieder zu. Zudem konnte während der Stabilisierungsphase der EMA50 gehalten werden, was ebenso für die Ambitionen und Ziele von Anlegern spricht.

Der nächste große Widerstand liegt bei ≈30 EUR. Hier liegt eine immens starke Hürde vor. EMA200, horizontaler Widerstand (Tiefpunkt 2012) und das 38,20 %-Fiboetracement der beschleunigen Verkaufsbewegung seit Oktober letzten Jahres (Strecke 58,10 - 12,77 EUR). Bei diesem technischen Bollwerk dürfte es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Gewinnmitnahmen kommen. Vorher jedoch hat die Aktie freie Bahn.

Erst wenn ein Rückfall unter EMA50, Aufwärtstrendlinie und dem Support bei 19,94 EUR erfolgt, hat die Erholung ihr Ende gefunden und die Bären zum x-ten Mal das Ruder übernehmen. In diesem Fall lautet das Kursziel nicht 30 EUR, sondern muss knapp um die Hälfte nach unten korrigiert werden: 15,77 EUR.

Hinweis: Am 30.07. werden die Quartalszahlen veröffentlicht. Dies dürfte für erhöhte Volatilität sorgen.

Renault - Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Weitere interessante Artikel:

ADIDAS - Warten auf den Impuls (PLUS - Artikel)

MÜNCHENER RÜCK - Gelingt der Befreiungsschlag?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
LS59CXShort45,034 €5,34open end
PD0TNLLong20,377 €2,03open end
UH0MM0Long21,067 €2,15open end
UH7ZHZShort53,215 €2,66open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Johannes Büttner
Johannes Büttner

Johannes Büttner begann bereits in Jugendjahren sich für die Börsenwelt zu interessieren. Nachdem er bereits zu Schulzeiten mit ersten Aktien handelte, vertiefte er seither kontinuierlich sein Wissen und wurde selbst zu einem aktiven Trader. Seine Faszination an den internationalen Finanzmärkten schlug sich vor allem in der Vertiefung seines Wissens im Bereich der Charttechnik nieder. Im Herbst 2019 absolvierte er seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften und nahm sein Masterstudium im Fach Business Administration auf. Sein Handelsschwerpunkt liegt auf Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen. Im Mittelpunkt seiner Analysen steht die technische Analyse. Hierbei fokussiert er sich auf die klassische Chartanalyse. Die persönliche Handelsstrategie von ihm besteht aus einem Mix aus optimalen CRV-Setups, Antizyklik und dem Turnaround-und Outbreakhandel. Dabei handelt er im kurz-bis mittelfristigen Bereich vorrangig mit Hebelprodukten und Optionsscheinen.

Mehr über Johannes Büttner
  • Breakout-Trading
  • Turnaround-Trading
  • Swing-Trading
Mehr Experten
Aus 3 mach 30 % RabattGönnen Sie sich 30 % Rabatt auf das einmonatige Abonnement von PROmax. Anlass ist der Start unserer 3 nagelneuen Musterdepots von Active-Trading-Profi Alexander Paulus, unserem antizyklischen Trading-Experten Bernd Senkowski & einem Überraschungs-Trader. Neugierig? Greifen Sie bis zum 8.2. zu. Ihr Code: PROMAXDEPOT30Schließen