Analyse

PACCAR - Die Käufer setzen den Blinker

Im Zuge einer mehrwöchigen Konsolidierung hat die Paccar-Aktie ein interessantes Kursniveau erreicht und bestätigt. Im heutigen Handel arbeiten die Käufer an einem Signal.

Erwähnte Instrumente

  • Paccar Inc.
    ISIN: US6937181088Kopiert
    Kursstand: 86,410 $ (NASDAQ) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Paccar Inc. - WKN: 861114 - ISIN: US6937181088 - Kurs: 86,410 $ (NASDAQ)

Paccar zählt zu den größten LKW-Herstellern in den USA. Im vergangenen Jahr erzielte der Konzern einen Umsatz von 24,1 Mrd. USD und einen Gewinn je Aktie von 6,87 USD. Nach einem schwierigen Jahr 2020 rechnen Analysten damit, dass das Geschäft 2021 wieder Fahrt aufnehmen wird. Der Umsatz dürfte sich auf 21,1 Mrd. USD erholen, der Gewinn je Aktie deutlich auf 5,45 USD steigen. Daraus errechnet sich ein KGV von 16, die Dividendenrendite für 2021 beträgt 2,8 %.

Der Blick auf den Langfristchart fällt eindrucksvoll aus. Es ist nicht unbedingt der Chartverlauf eines typischen Zyklikers. Zwar hat der Wert zwischenzeitlich durchaus stark korrigiert, der Trend zeigt aber klar aufwärts. Erst im November markierte die Aktie ein neues Allzeithoch.

PACCAR-Die-Käufer-setzen-den-Blinker-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

Aktuell ist die Aktie durchaus auch für Trader interessant. Die mehrwöchige Konsolidierung ausgehend vom Allzeithoch bei 95,82 USD brachte den Titel wieder zurück an den Support bei 84,22 USD. Die gestrige bärische Kerze wird heute von der Bullenseite komplett gekontert. Auch wird der kurzfristige Abwärtstrend attackiert. Damit könnte nun eine neue Aufwärtswelle starten, für die sich als erstes Ziel der Bereich um 90,96 USD nennen lässt. Dort könnte die Aktie durchaus etwas konsolidieren. Im Idealfall gelingt anschließend der Test des Allzeithochs bei 95,82 USD.

Unterhalb von 84,22 USD müssten Anleger sich dagegen auf einen Umweg einstellen. Neben dem EMA200 bei knapp 81,90 USD lässt sich in diesem Fall das Septembertief bei 80,36 USD als Unterstützung nennen. Erst wenn auch diese Marke brachen sollte, wäre der übergeordnete Trend seit März beendet.


Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren!


Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. USD 24,12 17,09 21,10
Ergebnis je Aktie in USD 6,87 3,71 5,45
KGV 13 23 16
Dividende je Aktie in USD 3,58 1,28 2,39
Dividendenrendite 4,14 % 1,48 % 2,76 %
*e = erwartet
Paccar-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
TT3SMBLong71,327 $2,73open end
TT6532Long58,109 $2,06open end
HG6QJ5Long93,263 $5,74open end
TT3SMALong68,660 $2,56open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten