Analyse
15:51 Uhr, 01.02.2024

NIO - Echt spannende Chartsituation

Die Nio-Aktie hat in dieser Woche ein weiteres Mehrjahrestief markiert. Dieser Tiefpunkt liegt nun in einer sehr markanten Unterstützungszone. Kommt es dort zu einer Trendwende?

Erwähnte Instrumente

  • Nio Inc.
    ISIN: US62914V1061Kopiert
    Kursstand: 5,762 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Nio Inc. - WKN: A2N4PB - ISIN: US62914V1061 - Kurs: 5,762 $ (NYSE)

Im Jahr 2020 gab es eine sensationelle Rally. Diese startete bei rund 2,50 USD und hatte ihren Höhepunkt Anfang 2021 bei 66,99 USD. Seitdem ging es stetig bergab. Zwischendurch erfolgten zwar immer wieder größere Gegenbewegung, doch der große Abwärtstrend blieb intakt. Zuletzt konnten sich die Wertpapiere Mitte 2023 kurzfristig verdoppeln, doch seit dem Zwischenhoch bei 16,18 USD verlor die Nio-Aktie erneut über 60 Prozent und notiert aktuell bei nur noch 5,60 USD. Können die Marktteilnehmer in den nächsten Tagen einen tragfähigen Boden ausbilden?

Test der 5,00-USD-Marke muss einkalkuliert werden

Die Zone um 5,60 USD und 5,00 USD ist massiv unterstützt und stellt quasi die letzte Unterstützungszone dar, um eine größere Trendwende einzuleiten. Daher dürften alle Augen, auch die der langfristigen Investoren auf diesen Bereich gerichtet sein. Noch gibt es keine Entwarnung, denn ein bullisches Umkehrmuster gab es noch nicht. Daher dürfte es wohl noch einige Zeit brauchen, um ein aussagekräftiges Umkehrmuster zu erhalten.


Fazit: Alternativ könnte man sich jetzt bereits mit einer kleinen Position positionieren, allerdings kann man jetzt noch keinen konkreten Stopp angeben. Ziel der Erholungsbewegung stellt die 8-USD-Marke dar.


Nio Inc.-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Vontobel ist der neue StarPartner der Consorsbank.

Handelt Derivate von Vontobel außerbörslich ab 0 Euro Ordergebühr (zzgl. marktüblicher Spreads).

Jetzt Konto eröffnen und direkt über stock3 handeln!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

1 Kommentar

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • Harald Weygand
    Harald Weygand Head of Trading

    solange der chinesische aktienmarkt im bärenmarkt steckt, wird es schwierig für einzeltitel. sogar BYD beginnt zu kippen

    16:48 Uhr, 01.02.

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Bernd Senkowski
Bernd Senkowski
Technischer Analyst

Seit 1997 beschäftigt sich Bernd Senkowski mit dem Thema Börse und hat dabei eine bemerkenswerte Entwicklung durchlaufen. Zunächst handelte er Aktien nach der Buy-and-Hold Strategie, bis das Aufkommen der ersten größeren Direktbanken ihn dazu bewegte, aktiver zu werden. Der Grundstein für seinen Erfolg lag in der intensiven Lektüre zahlreicher Börsenbriefe und Aktienboards, die ihm wertvolle Einblicke und Informationen lieferten. Doch erst das intensive Studium der technischen Chartanalyse brachte Senkowski im Jahr 1999 dazu, seinen Lebensunterhalt durch Trading zu verdienen. Seit 2001 handelt er professionell den DAX-, Nasdaq- und Bund Future und seit 2011 auch den Forex-Markt. Diese Erfolgsgeschichte verdeutlicht, wie hartnäckige Recherche und kontinuierliches Lernen entscheidend sein können, um in der Welt des Tradings erfolgreich zu sein. Bernd Senkowski betreut im Premium-Service Trademate das Depot "Antizyklisches Trading".

Mehr über Bernd Senkowski
  • EMA-Trading
  • Antizyklisches Trading
Mehr Experten