Analyse

MPC - Massive Nachfrage zeigt sich, ist das erst der Anfang?

Erwähnte Instrumente

Münchmeyer Petersen Capital AG - WKN: 518760 - ISIN: DE0005187603

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 5,18 Euro

Rückblick: Die Aktie von MPC markierte im Februar 2006 ein Allzeithoch bei 78,60 Euro. Anschließend lief der Wert lange seitwärts. Von Januar bis Juni 2008 kämpfte die Aktie um die wichtige Unterstützung bei 46,50 Euro. Im Juni 2008 verlor sie diesen Kampf. Danach setzte eine massive Abwärtsbewegung ein. Bis Mai 2010 krachte die Aktie auf ein Allzeittief bei 2,82 Euro.

Nach diesem Tief lief der Wert monatelang seitwärts. Seit letzter Woche zeigt sich aber starke Nachfrage. Die Aktie brach bereits in der letzten Woche aus einem symmetrischen Dreieck nach oben aus und durchbrach auch eine wichtige innere Trendlinie, die aktuell bei 3,98 Euro verläuft. In der laufenden Woche ist die Nachfrage weiter extrem hoch. Die Aktie bildet eine sehr lange weiße Kerze aus und durchbricht sogar den Widerstand bei 4,90 Euro. Das rechnerische Ziel aus dem Dreieck hat die Aktie damit bereits erreicht.

Charttechnischer Ausblick: Ganz kurzfristig sollte die Aktie von MPC ein wenig konsolidieren. Idealerweise behauptet sie sich dabei oberhalb von 4,90 Euro. Anschließend wäre eine Rally in Richtung 8,30 - 9,60 Euro möglich.

Sollte die Aktie aber unter 4,90 Euro zurückfallen, könnte es zunächst zu Abgaben in Richtung 4,15 Euro und damit an die exp. GDL 50 kommen. Anschließend ist aber trotzdem noch eine Rally in Richtung 8,30 - 9,60 Euro möglich.

Kursverlauf vom 23.11.2007 bis 13.01.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten