Analyse

Kryptowährungen am Scheideweg

Mit einer starken Kurserholung in den letzten Tagen hat sich das angeschlagene Chartbild der Kryptowährungen leicht aufgehellt. Viele der großen Coins erreichen jetzt aber zentrale Hürden.

Erwähnte Instrumente

  • Bitcoin BTC/USD
    Kursstand: 7.409,80 $ (CryptoCompare) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Ethereum ETH/USD
    Kursstand: 498,36 $ (CryptoCompare) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Bitcoin BTC/USD - Kurs: 7.409,80 $ (CryptoCompare)
  • Ethereum ETH/USD - Kurs: 498,36 $ (CryptoCompare)
  • Litecoin LTC/USD - Kurs: 90,83 $ (CryptoCompare)
  • Ripple XRP/USD - Kurs: 0,5127 $ (CryptoCompare)
  • EOS EOS/USD - Kurs: 8,87 $ (CryptoCompare)
  • Stellar XLM/USD - Kurs: 0,28330 $ (CryptoCompare)
  • Monero XMR/USD - Kurs: 145,51 $ (CryptoCompare)

Seit dem Wochenende kommt Kaufdruck auf bei den Kryptowährungen. Teilweise werden kleinere Kaufsignale erzeugt, vielerorts erreichen die Coins im Bärenterrain markante Hürden. In dieser Betrachtung werfen wir einen Blick auf die einige der größten Kryptowährungen (sortiert nach Marktkapitalisierung):

Bitcoin

Mit dem Anstieg über den Widerstandsbereich bei 6.800 - 6.900 USD im gestrigen Handel hat der Bitcoin eine bullische inverse SKS als potenzielle Umkehrformation aktiviert. Die Folge war eine massive Kaufwelle, welche den Coin bis die flach ansteigende Aufwärtstrendlinie als Dreiecksunterkante klettern ließ. Knapp darüber notieren noch ein horizontaler Widerstandsbereich sowie der EMA200 und die Dreiecksoberkante.

Im negativen Fall sehen wir einen bärischen Rücklauf an die Dreiecksunterkante, wo nun ein Kursrutsch bis 5.400 und 4.900 - 5.100 USD auf kurzfristige Sicht und darunter mittel- bis langfristig in Richtung 2.900 - 3.000 USD starten kann.

Stellt die inverse SKS hingegen tatsächlich einen mittelfristigen Boden dar, wäre mit weiterem Kaufinteresse und einer Rückkehr über 8.150 USD ein großes Kaufsignal möglich, welches steigende Notierungen bis 10.000 und 11.788 USD sowie später ca. 30.000 USD zulassen würde.

BTC/USD Bitcoin Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Ethereum

Der Ether bricht den Abwärtstrendkanal der letzten Monate und klettert bis zum Widerstandsbereich aus EMA50 und potenzieller Flaggenoberkante. Darüber liegen bei 545 - 550 und 572 - 575 USD weitere Hürden. Erst deren Bruch erzeugt Kaufsignale.

Unterhalb von 435 USD hingegen drohen wieder fallende Notierungen bis 350 - 365 USD.

Ethereum ETH/USD Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Ripple

Der XRP dreht erneut an der Unterstützung bei 0,43 USD nach oben und läuft bis an den EMA50 hinauf. Hier bestehen Chancen auf eine Bodenbildung (Doppelboden), sofern auch die zentrale Hürde bei 0,55 - 0,57 USD überwunden werden kann. Erst dann eröffnet sich Erholungspotenzial bis 0,70 - 0,72 USD. Oberhalb von 0,78 liegen bei 0,96 und 1,20 USD weitere Aufwärtsziele.

Dreht der Coin stark nach unten und rutscht unter 0,42 USD per Tagesschluss, entstehen Verkaufsignale. Abgaben bis 0,28 - 0,32 USD könnten dann folgen.

Ripple XRP/USD Chart Analyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

EOS

Auch EOS erreicht jetzt einen zentralen Widerstandsbereich bei 9,40 - 10,12 USD. Erst bei einer nachhaltigen Rückkehr über 10,20 USD entstehen frische Kaufsignale, dann wird Rallypotenzial bis 13,00 und 15,50 - 16,00 bzw. 23,00 USD freigesetzt.

Bei einem Abrutschen unter 7,60 USD per Tagesschluss hingegen sind Abgaben bis 5,40 - 5,48 oder 3,90 USD möglich.

EOS EOS/USD
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Stellar

Der Stellar schießt extrem steil nach oben und erreicht bei 0,29 - 0,31 USD einen entscheidenden Widerstandsbereich. Gelingt der Ausbruch nach oben, wird weiteres Rallypotenzial bis 0,45 - 0,48 und noch mehr freigesetzt.

Zunächst sollten jedoch Kursrücksetzer eingeplant werden. Tiefer als 0,21 sollte es aber nicht gehen, da sonst fallende Kurse bis 0,15 - 0,16 eingeleitet werden können.

Stellar XLM/USD
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Litecoin

Der Litecoin erholt sich deutlich bis an den Widerstandsbereich aus EMA50, potenzieller Flaggenoberkante und Horizontalwiderstand bei 95 - 102 USD. Erst mit einem Anstieg über 103 USD per Tagesschluss entstehen neue Kaufsignale mit Zielen bei 125 - 132 und darüber hinaus ggf. 182 USD.

Im bärischsten Falle dreht der Coin jetzt wieder stark nach unten rutscht bis 67 - 70 oder 56 USD ab.

Litecoin LTC/USD
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Monero

Der Monero zeigt einen bärischen Rücklauf an das alte Ausbruchslevel bei 146 - 153 USD. Erst mit einer Rückkehr darüber hellt sich das mittelfristig angeschlagene Chartbild leicht auf, bei 177 - 188 USD liegt dann die nächste Hürde. Deren Bruch bringt größere Kaufsignale mit Zielen bei 300 und ggf. 384 USD.

Übernehmen jetzt allerdings die Bären wieder und drücken den Coin unter 112 und 101 USD, drohen Abgaben bis ca. 81 USD.

Monero XMR/USD Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Fazit:

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, auch wenn sich die Chartbilder teils deutlicher aufhellen. Der Platzhirsch Bitcoin zeigt als eine der wenigen Kryptowährungen eine saubere Bodenformation. Allerdings kann die Erholung wie bei den meisten Coins auch hier als bärischer Pullback an gebrochene Chartelemente gesehen werden. Fast alle der größeren Kryptowährungen erreichen markante Widerstandszonen. Demnach könnten sich für bärisch eingestellte Marktteilnehmer auf aktuellem Niveau interessante Shorteinstiege bieten, Absicherungen wären relativ nahe möglich.

Andererseits sind durchaus auch mittel- und langfristige Trendwenden möglich, sofern die erreichten Widerstandszonen jetzt überwunden werden können. Prozyklisch könnten bei Ausbrüchen nach oben oder antizyklisch jetzt bei Rücksetzern spekulative Longeinstiege attraktiv erscheinen. Doch auch hier müsste zwingend mit Stops gearbeitet werden, übergeordnet dominiert klar der Bärenmarkt!

Auf die Gefahren sollte nochmals ausdrücklich hingewiesen werden: Die Coins befinden sich in intakten Abwärtstrends, ein striktes Moneymanagement ist beim Handel unerlässlich - Kryptowährungen bleiben hochriskante Spekulationen!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

7 / 7 Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • Marlene-Schatz
    Marlene-Schatz

    Volumen crossed Preis!

    Das Volumen steigt, der Preis steigt!

    21:55 Uhr, 22.07.2018
  • Marlene-Schatz
    Marlene-Schatz

    best of. zum denken!

    #1 „ Es gibt keinen Weg, den finalen Kollaps eines Booms durch Kreditexpansion zu vermeiden. Die Frage ist nur ob die Krise durch freiwillige Aufgabe der Kreditexpansion kommen soll, oder später zusammen mit einer finalen und totalen Katastrophe des Währungssystems kommen soll. “ Ludwig von Mises, österrichischer Ökonom .

    siehe Griechenland

    .

    #5 „Wenn der Staat Pleite macht, dann geht natürlich nicht der Staat Pleite, sondern seine Bürger.”

    – Carl Fürstenberg (1850 – 1933), deutsch-jüdischer Bankier

    #6 „Die tatsächliche Wahrheit ist, dass seit den Tagen von Andrew Jackson, gewisse Teile der großen Finanzzentren, die Regierung beherrschen.– Franklin D. Roosevelt (1882-1945), der 32. Präsident der USA

    #7 „Das Geld spielt im Wirtschaftskörper dieselbe Rolle wie das Blut im Körper des Menschen. Soll der Körper seine verschiedenen Lebensfunktionen erfüllen, muss der Kreislauf des Blutes ungehemmt vor sich gehen. So ist es auch notwendig, dass das Geld umläuft, damit die allgemeine Beschäftigung zur Wirklichkeit werde.“ – Édouard Daladier (1884 – 1970), früherer französischer Ministerpräsident

    #8 „Die Wenigen, die das System verstehen, werden dermaßen an seinen Profiten interessiert oder so abhängig von seinen Vorzügen sein, daß aus ihren Reihen niemals eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, geistig unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne je Verdacht zu schöpfen, dass das System ihnen feindlich ist.”

    – Gebrüder Rothschild, London 1863, Rothschild-Bankendynastie

    #9 „Wenn du Sklave der Banken bleiben willst und ihnen die Kosten deiner eigenen Versklavung bezahlen möchtest, dann lass sie weiter die Ausgabe der Währung kontrollieren und die Geldmenge der Nation regulieren” – Sir Josian Stamp (1880-1941)

    #10 „Der Staat ist der beste Schuldner, den es gibt. Er hat ein Steuer- und ein Gewaltmonopol. Er hat Bonität bei allen und kann überall Kredit aufnehmen durch Staatsanleihen.” – Fritz Schwarz

    #1Man könnte rein theoretisch mit einer 20-Stunden-Woche seinen Lebensstandard, den man heute hat, decken, wenn man nicht eben auch noch ein Drittel der Zeit für die Zinsen arbeiten müsste.” Helmut Creutz, Wirtschaftspraktiker- und analytiker #2 „Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück, Null.“– Voltaire (1694 – 1778), französischer Philosoph #399 Prozent der Menschen sehen das Geldproblem nicht. Die Wissenschaft sieht es nicht, die Ökonomie sieht es nicht, sie erklärt es sogar als “nicht existent”. Solange wir aber die Geldwirtschaft nicht als Problem erkennen, ist keine wirkliche ökologische Wende möglich.” Prof. Hans-Christoph Binswanger, schweizer Wirtschaftswissenschaftler #4 „Eine Bank ist ein Ort, an dem man Geld geliehen bekommt, wenn man nachweisen kann, dass man es nicht braucht.” Bob Hope, amerikanischer Schauspieler #5 „Die Bank hat den Nutzen durch Zinsen auf alle Gelder, die sie aus dem Nichts erschafft.“ – William Paterson – Gründer der Bank von England #6 „Das Geld ist für den Tausch entstanden, der Zins aber weist ihm die Bestimmung an, sich durch sich selbst zu vermehren. Daher widerstreitet auch diese Erwerbsweise unter allen am weitesten dem Naturrecht.“ – Aristoteles (384 v. Chr. – 322 v. Chr.), griechischer Philosoph #7 „Jede Wirtschaft beruht auf dem Kreditsystem, das heißt auf der irrtümlichen Annahme, der andere werde gepumptes Geld zurückzahlen.” – Kurt Tucholsky (1890 – 1935), deutscher Journalist und Schriftsteller #8 „Jetzt endlich habe ich erkannt, dass nicht das Wirtschaftswachstum den Zinseswahnsinn erzeugt, sondern dass der Zins die einzige wahre und wirkliche Ursache dafür ist, dass die Welt dem Wahnsinn des ewigen Wachstums verfallen ist.” – Konrad Lorenz ( 1903 – 1989), Begründer der “Tierpsychologie” #9 „Unser Geld bedingt den Kapitalismus, den Zins, die Massenarmut, die Revolte und schließlich den Bürgerkrieg, der zur Barbarei zurückführt. Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.” – Silvio Gesell (1862 – 1930), Deutsch – Argentinischer Kaufmann, Begründer der Freiwirtschaftslehre #10 „Jeder, der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler.” – Kenneth Ewart Boulding (1910-1993), berühmter US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftle

    17:37 Uhr, 22.07.2018
  • Marlene-Schatz
    Marlene-Schatz

    jeder Mensch hat die Wahl, auf Freiheit oder Diktatur durch Monopole! Siehe Politik und Autokonzerne, siehe Politik und Einzelhandel

    Edeka-Übernahme : Was erlauben Gabriel?

    Von Rainer Hank -Aktualisiert am 14.08.2016-20:01

    http://www.faz.net/aktuell/wir...

    Was erlaube Gabriel?

    Von Oliver Georgi -Aktualisiert am 12.10.2015-10:53

    http://www.faz.net/aktuell/pol...

    „Ich finde Ihre Frage total merkwürdig“: Sigmar Gabriel keilt in einem Fernseh-Interview zum Thema Flüchtlinge um sich. Ist das ein Skandal? Natürlich nicht. Aber über den SPD-Vorsitzenden sagt es viel aus.

    das Lieblingswort eines Diktators "Propaganda" Die Kontrolle der Medien durch den Staat!

    Merkel mag Propaganda... siehe Video

    Schönen Sonntag

    .

    2016 nach 2002 keine Zuwanderung!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    .

    Merkel als Chef-Schlepperin im Dienst - Mangelberufe aus Afrika

    3.693 Aufrufe

    "NEIN, ich steuere nicht um!!!!!!!!!!!!!"

    "Es wird keine Obergrenze geben!!!!!!!! Da bin ich ehrlich"

    ?????????????

    .

    Wie war das 2002????

    .

    Europa ist wichtiger ALS Deutschkand, so so Fau Merkel, wollen SIE die DDR 2.0? Als alte FDJ Anhängerin?

    .

    Wenn Menschen sich selbst bilden, erkennen Sie die Wahrheit!

    Ein schönes WE noch

    Geheimnisvolle Kriminalstatistik:Das Schweigen der Angela Merkel – wie kriminell sind die Deutschen?

    27.230 Aufrufe

    +1333

    -29

    .

    Merkel 2002

    ZUWANDERUNG: Angela Merkel am 13.09.2002 (!) im deutschen Bundestag

    13.590 Aufrufe

    mit mir keine Zuwanderung!!!!!!!!!!!!!!!!!

    .

    Freitag, 20.07.2018 - 17:12 Uhr

    Erleben wir den Beginn einer neuen Weltordnung?

    .

    Thema WeißeHelme und die Lüge darüber!!!

    Journalistin zerlegt in den UN in 2 Minuten die Glaubwürdigkeit der Mainstream-Presse zu Syrien

    1.520.705 Aufrufe

    +19.365

    -3426

    Am 12.12.2016 veröffentlicht

    .

    Was möchte her Maas denn zurückholen? Die Lüge über ein Kapitalfluss ohne Einsatz von Weißehelme?

    Bundesaußenminister Maas will „Weißhelme“ nach Deutschland holen

    Da den umstrittenen "Weißhelmen" in Syrien angeblich Gefahr durch die Assad-Regierung droht, will Außenminister Heiko Maas einige von ihnen in Deutschland aufnehmen. Mehr»

    Epoch Times22. July 2018 Aktualisiert: 22. Juli 2018 13:05

    17:17 Uhr, 22.07.2018
  • Marlene-Schatz
    Marlene-Schatz

    CCN.com hat geschrieben: Samsung akzeptiert jetzt Krypto- und Blockchainzahlungen im Baltikum

    Von Alan Wass - 21. Juli 2018

    Samsung akzeptiert jetzt Krypto- und Blockchainzahlungen Es wird berichtet, dass Samsung jetzt Krypto- und Blockchainzahlungen in seinen Filialen in drei baltischen Staaten akzeptiert. Osteuropa ist bereits ein wichtiger Akteur in der Kryptoindustrie und eine der sich am stärksten entwickelnden Regionen in der Krypto-Sphäre, daher ist es wahrscheinlich nicht verwunderlich, dass Samsung in dem Gebiet neues Gewässer testet.

    Da große Konzerne und Bankinstitute jetzt verlangen, ein Teil der Kryptoindustrie zu sein, scheint es, dass der riesige Elektronikkonzern Samsung der Konkurrenz bereits einen Schritt voraus ist, indem er Krypto- und Blockchainzahlungen akzeptiert.

    Testen der neuen Gewässer mit Krypto- und Blockchainzahlungen

    15:22 Uhr, 22.07.2018
  • Maik Richter
    Maik Richter

    Nein Herr Rain, der Scheideweg war das Brechen des Widerstands bei 6.8 und 7k. Und Widerstände bei den Alts oder deren Chartbilder sind wie erwähnt komplett irrelevant, weil eh alles am Platzhirsch Bitcoin hängt. Wenn der Kuchen spricht, haben die Krümel Pause!

    00:30 Uhr, 19.07.2018
  • SimsonSan
    SimsonSan

    Danke für den den Artikel! Wäre es mögich, auch einmal BURSTCOIN unter die Lupe zu nehmen? Meiner Meinung nach die Zukunft! LG

    20:42 Uhr, 18.07.2018
  • mctraderzh
    mctraderzh

    Würden Sie sich allenfalls mal Tron annehmen und eine Analyse sowie kritische fundamentale Bewertung durchführen?

    16:26 Uhr, 18.07.2018

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten
Aus 3 mach 30 % RabattGönnen Sie sich 30 % Rabatt auf das einmonatige Abonnement von PROmax. Anlass ist der Start unserer 3 nagelneuen Musterdepots von Active-Trading-Profi Alexander Paulus, unserem antizyklischen Trading-Experten Bernd Senkowski & einem Überraschungs-Trader. Neugierig? Greifen Sie bis zum 8.2. zu. Ihr Code: PROMAXDEPOT30Schließen