Analyse
11:20 Uhr, 20.10.2020

ITM POWER - Auf der letzten Rille

Die gehypte Wasserstoffaktie steht aus charttechnischer Sicht vor dem Abgrund. Verwandeln die Bären nun den fälligen Elfmeter?

Erwähnte Instrumente

  • ITM Power PLC
    ISIN: GB00B0130H42Kopiert
    Kursstand: 2,940 € (L&S) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • ITM Power PLC - WKN: A0B57L - ISIN: GB00B0130H42 - Kurs: 2,940 € (L&S)

Wasserstoff ist das Hypethema in diesem Jahr schlechthin. Die Bewertungen vieler Pure Plays wie Nel ASA und ITM Power sind regelrecht explodiert. In den vergangenen Monaten war mit diesen Titeln aber nicht mehr viel zu holen. ITM Power steckt seit Juni in einer volatilen Konsolidierung fest. Diese könnte sich in eine Korrektur erweitern, wenn die Bullen nicht in letzter Sekunde das Ruder noch einmal herumreißen.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Mich erinnert die aktuelle Situation stark an die im Juni, als ich ausdrücklich vor der Einbruchsgefahr bei ITM Power warnte. In quasi letzter Sekunde gelang den Käufern nach einer Verkaufswelle damals eine Stabilisierung um den EMA50. Das zweite Abwärtsziel bei 2,00 EUR wurde nicht getriggert.

Zuletzt stieß sich der Wert wiederholt von der Unterstützung bei 2,50 EUR nach oben ab, die Erholungen wurden aber stets schnell wieder abverkauft. Ein erstes Verkaufssignal ist mit dem Bruch einer langfristigen Aufwärtstrendvariante bereits ausgelöst. Nun richtet sich der Fokus auf den Support bei 2,95 EUR. Unter dieser Marke steigt die Sell-off-Gefahr in Richtung 2,50 bis 2,45 EUR, wo die alles entscheidende mittelfristige Unterstützung notiert. Auch wird dort in Kürze der EMA200 auftreffen. Antizykliker finden um 2,50 EUR noch einmal gute Chance-Risiko-Verhältnisse auf der Long-Seite vor.

Kracht die Aktie dagegen auch unter den EMA200, dürfte eine zweite langfristige Aufwärtstrendlinie angesteuert werden, die bald mit dem Ausbruchslevel bei 2,00 EUR zusammenfallen wird. Ein solcher Ausverkauf würde also eine klassische Pullbackbewegung an die Ausbruchsmarke um 2,00 EUR darstellen.

Fundamental fehlen einem bei den aktuellen Bewertungsmaßstäben weiter die Worte. Ein KGV existiert nicht, da ITM Power auch im nächsten Jahren Verluste schreiben wird. Das KUV 2020 liegt bei 68, 2021 bei 40. Für einen erwarteten Umsatz von knapp 32 Mio. GBP im kommenden Jahr bezahlt man aktuell einen Firmenwert von 1,28 Mrd. GBP.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mio. EUR 3,00 19,00 31,95
Ergebnis je Aktie in EUR -0,05 -0,03 -0,02
Gewinnwachstum - -
KGV - - -
KUV 428,0 67,6 40,2
PEG - -
*e = erwartet
ITM-Power-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    L&S
    VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2023 ist Galuschka Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten