Fundamentale Nachricht

Hongkong: Aktienmarkt nach Protesten unter Druck

Gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei in Hongkong haben den Aktienmarkt in der chinesischen Sonderverwaltungszone am Montag einbrechen lassen.

Erwähnte Instrumente

Hongkong (BoerseGo.de) - Gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei in Hongkong haben den Aktienmarkt in der chinesischen Sonderverwaltungszone am Montag einbrechen lassen. Der Hang Seng Index, der auch viele sogenannte H-Aktien von Unternehmen vom chinesischen Festland enthält, sank um 1,9 Prozent auf 23.229 Punkte. Der Hongkong-Dollar, der lose an den US-Dollar gekoppelt ist, brach auf den tiefsten Stand seit sechs Monaten ein.

Die Demonstranten der Demokratiebewegung fordern unter anderem freie Wahlen in Hongkong. Die chinesische Regierung in Peking will zwar im Jahr 2017 erstmals direkte Wahlen in Hongkong abhalten, um den als "Chief Executive" bezeichneten Regierungschef der Sonderverwaltungszone zu bestimmen. Allerdings sollen nur vorausgewählte Kandidaten bei der Wahl antreten dürfen.

Die vor allem von Studenten getragenen Proteste setzten sich zunächst auch am Montag fort. Tausende Demonstranten blockierten zeitweise noch zentrale Kreuzungen in der Stadt. Mehr als 200 Buslinien mussten den Betrieb einstellen, bevor sich die Demonstranten langsam zurückzogen. Die Polizei war am Wochenende mit Tränengas, Pfefferspray und Schlagstöcken gegen Demonstranten vorgegangen. Die Protestbewegung für mehr Demokratie forderte unterdessen den Rücktritt des amtierenden Chief Executive Leung Chun-Ying, der als Peking-freundlich gilt. Der Regierungschef widersprach am Montag Gerüchten, er habe um eine Intervention aus Peking gebeten, um die Ordnung in der Stadt wiederherzustellen.

Unter dem Motto "ein Land, zwei Systeme" verfügt die ehemalige britische Kolonie Hongkong über eine weitgehende Autonomie gegenüber der chinesischen Zentralregierung in Peking. Die Metropole ist einer der wichtigsten Finanzplätze der Welt. Ein Großteil des Handels zwischen der Volksrepublik und dem Westen wird über Hongkong abgewickelt.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
AA0JZULong-1.210,00 Pkt0,93open end
CU1S6KShort29.700,00 Pkt2,16open end
AA3XZALong12.530,00 Pkt2,19open end
CU1S6HShort28.730,00 Pkt2,41open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Oliver Baron
Oliver Baron
Experte für Anlagestrategien

Oliver Baron ist Finanzjournalist und seit 2007 als Experte für stock3 tätig. Er beschäftigt sich intensiv mit Anlagestrategien, der Fundamentalanalyse von Unternehmen und Märkten sowie der langfristigen Geldanlage mit Aktien und ETFs. An der Börse fasziniert Oliver Baron besonders das freie Spiel der Marktkräfte, das dazu führt, dass der Markt niemals vollständig vorhersagbar ist. Der Aktienmarkt ermöglicht es jedem, sich am wirtschaftlichen Erfolg der besten Unternehmen der Welt zu beteiligen und so langfristig Vermögen aufzubauen. In seinen Artikeln geht Oliver Baron u. a. der Frage nach, mit welchen Strategien und Produkten Privatanleger ihren Börsenerfolg langfristig maximieren können.

Mehr über Oliver Baron
  • Anlagestrategien
  • Fundamentalanalyse
  • Value Investing und Momentum-Ansatz
Mehr Experten