Analyse
14:32 Uhr, 02.11.2023

GAMESTOP - Abwärtsziel erreicht! Kann die Aktie drehen?

Die Aktie des angeschlagenen Videospielhändlers hatte sich in den vergangenen Wochen weiter verbilligt. Jetzt halten erste Käufer dagegen.

Erwähnte Instrumente

  • Gamestop Corp.
    ISIN: US36467W1099Kopiert
    Kursstand: 13,010 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Gamestop Corp. - WKN: A0HGDX - ISIN: US36467W1099 - Kurs: 13,010 $ (NYSE)

Die Euphorie des Kurssprungs nach dem Quartalsbericht währte nicht lange, die Aktie drehte wie erwartet nach unten und rutschte nochmals deutlich ab. Das Abwärtsziel bei 12,20 - 12,40 USD wurde mit einem Tief bei 12,59 EUR so gut wie erreicht. Die Aktie vollzog exakt die in der Analyse im September prognostizierte Abwärtsbewegung.

Anbei der Chart dieser Analyse mit aktuellem Verlauf:

GAMESTOP-Abwärtsziel-erreicht-Kann-die-Aktie-drehen-Chartanalyse-André-Rain-stock3.com-1

Wie geht es weiter?

Ausgehend von der unteren Pullbacklinie könnte die Gamestop-Aktie jetzt eine Erholung in Richtung 15,41 - 16,60 USD gestartet werden - direkt oder nach einem Test der Pullbacklinie bei 12,25 USD. Ob eine große Trendwende möglich wird, ist offen. Er oberhalb von 17,20 und insbesondere 20,50 USD entstehen größere Kaufsignale.

Rutscht die Aktie allerdings auch nachhaltig unter 11,70 USD ab, droht ein weiterer Abverkauf in Richtung 9,60 - 9,65 USD. Dort bestehen dann erneut Chancen auf den Start einer technischen Gegenbewegung nach oben.

Fazit: Das ideale Abwärtspotenzial wurde zunächst ausgeschöpft. Eine Kurserholung wäre ab jetzt drin. Für allzu großer Euphorie ist es aber noch viel zu früh. Will die Aktie größere Kaufsignale, müssten zunächst der EMA50 und anschließend auch der EMA200 wieder nachhaltig überwunden werden.

Gamestop
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Auch interessant:

TRON - Krypto-Bulle erreichte nächstes Rallyziel!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services Trademate handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten