Analyse
20:02 Uhr, 23.11.2015

FEDEX auf dem Sprung

Zuletzt setzte Fedex auf den markanten Unterstützungsbereich zwischen 140,40 und 145,00 USD zurück, im Bereich der Jahreshochs aus 2013. In den letzten Tagen gelang es den Bullen, den EMA 200 zu überwinden

Erwähnte Instrumente

  • Fedex Corp.
    ISIN: US31428X1063Kopiert
    Kursstand: 163,810 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen

Fedex ist übergeordnet klar bullisch und sollte daher primär Long gehandelt werden.
Nach einer Top-Bildung Anfang des Jahres setzte die Aktie dennoch zu einer ausgedehnten Korrektur an, welche sich über Monate zog.
Hierbei setzte Fedex auf den markanten Unterstützungsbereich zwischen 140,40 und 145,00 USD zurück, im Bereich der Jahreshochs aus 2013.

Die Korrektur stellt somit einen Rücksetzer ans Ausbruchsniveau auf langfristiger Basis dar.

In den letzten Tagen gelang es den Bullen, den EMA 200 und den Widerstand bei 161,90 USD zu überwinden. Aktuell wäre es denkbar, dass die Aktie noch einmal in diesen Bereich zurückfällt und dann Richtung 172,00 USD steigt. Darüber ergeben sich weitere Kursziele bei 178,55 und 185,00 USD.

Fedex Corp
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Tobias Krieg
Tobias Krieg
Technischer Analyst

Tobias Krieg ist seit mehr als 10 Jahren leidenschaftlicher und professioneller Aktienhändler. Sein Ansatz beruht auf einem Zusammenspiel von fundamentaler Analyse und Charttechnik. Geprägt durch Vorbilder wie Charlie Munger, Peter Lynch und Biller Miller ist Value Investing der Grundsatz und Growth at a reasonable Price der Wahlspruch.

Denn auch gute Unternehmen können schlechte Investments sein. Ein attraktiver Einstiegskurs zum richtigen Zeitpunkt ist absolut entscheidend. Ich zeige Ihnen wie man Überbewertungen und Schnäppchen erkennt, welche Kennzahlen den Erfolg bringen und wie sich Fehler einfach vermeiden lassen.

Nach über sieben Jahren als Analyst der BörseGo AG, ist Tobias Krieg seit Januar 2018 für den Broker LYNX tätig. LYNX überzeugt durch äußerst niedrige und transparente Gebühren, eine mehrfach ausgezeichnete, professionelle Handelsplattform und Zugang zu mehr als 100 Börsenplätzen weltweit.

Mehr über Tobias Krieg
Mehr Experten