Analyse
13:06 Uhr, 11.10.2023

EXXON MOBIL – Megaübernahme von PIONEER NATURAL bestätigt!

Nun ist es amtlich: Exxon Mobil möchte Pioneer Natural für 59,5 Mrd. USD kaufen. Der Deal soll in Aktien bezahlt werden.

Erwähnte Instrumente

  • Exxon Mobil Corp. - WKN: 852549 - ISIN: US30231G1022 - Kurs: 108,990 $ (NYSE)
  • Pioneer Natural Resources Co. - WKN: 908678 - ISIN: US7237871071 - Kurs: 214,960 $ (NYSE)

Update vom 11. Oktober: Das WSJ war anscheinend wieder einmal bestens informiert. Wie Exxon Mobil vor US-Börseneröffnung meldet, will man tatsächlich Pioneer Natural Resources kaufen und zwar für 59,5 Mrd. USD oder 253 USD je Aktie auf Basis des Schlusskurses von Exxon am 5. Oktober. Die Transaktion wird Exxon Mobil komplett in Aktien bezahlen. Pioneer-Aktionäre erhalten pro Anteilschein 2,3234 Exxon-Aktien. Inklusive Schulden beläuft sich der Enterprise Value der Transaktion auf 64,5 Mrd. USD.


Der US-Ölriese profitierte im vergangenen Jahr von hohen Ölpreisen und erwirtschaftete Rekordgewinne. Das Unternehmen, dessen Börsenwert über 400 Mrd. USD liegt, will jetzt den Konkurrenten Pioneer Natural Resources aufkaufen, wie das WSJ exklusiv berichtet. Damit findet das verdiente Geld einen Abnehmer. Das Unternehmen ist im Bereich der Schieferbohrungen tätig und wird, dem WSJ nach, für rund 60 Mrd. USD über den Tisch gehen.

Finalisierung in den kommenden Tagen?

Es wäre für Exxon der größte Übernahmedeal seit dem Kauf von Mobil im Jahr 1999. Die Übernahme würde Exxon eine dominante Position im ölreichen Permian-Becken in West Texas verschaffen. Sollte die Übernahme zustande kommen, wäre dies der größte Unternehmenszukauf überhaupt in diesem Jahr.

Im vergangenen Jahr hat Exxon rund 56 Mrd. USD Gewinn gemacht und damit einen absoluten Rekordwert eingefahren. Leisten können sich die Amerikaner den Deal also. Pioneer selbst war stark durch Übernahmen in der Corona-Krise 2021 gewachsen und hat seine Position in Texas deutlich ausgebaut. Der CEO von Pioneer wollte sich Ende des Jahres mit 71 Jahren in den Ruhestand verabschieden. Es wäre ein vergoldeter Abgang.

Exxon geht nicht den Weg, den zahlreiche Mitbewerber gehen, und investiert das mit Öl verdiente Geld in grüne Technologien. Das Unternehmen investiert weiter stark im angestammten Geschäft und setzt noch auf eine jahrzehntelange Nutzung der natürlichen Ressourcen in den USA.

Fazit: Es wäre der größte Übernahmedeal in diesem Jahr. Die Chancen stehen wohl ganz gut, dass der Deal durchgehen könnte, sicher ist allerdings derzeit noch nichts.

Jahr 2022 2023e* 2024e*
Umsatz in Mrd. USD 413,68 355,00 351,00
Ergebnis je Aktie in USD 14,06 9,31 8,91
KGV 8 12 12
Dividende je Aktie in USD 3,55 3,70 3,86
Dividendenrendite 3,26% 3,39% 3,54%

*e = erwartet, Berechnungen basieren bei
US-Unternehmen auf Non-GAAP-Daten

Exxon Mobil Corp.-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    NYSE
    VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr von Sascha Gebhard zu den erwähnten Instrumenten

Keine Artikel gefunden

Über den Experten

Sascha Gebhard
Sascha Gebhard
Redakteur

Sascha Gebhard hat nach einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann im Laufe der Jahre bei verschiedenen Banken gearbeitet. Er absolvierte neben dem Beruf die Studiengänge zum Diplom-Betriebswirt (VWA) sowie den Finanz- und Investment Ökonom (VWA). Von 2008 bis 2016 war er als Eigenhändler auf eigene Rechnung an den Finanzmärkten aktiv. Weiterhin publizierte er für verschiedene Finanzverlage und schrieb zahlreiche Fachartikel rund um das Thema Börse. Die in den jeweiligen Diensten geführten Realgeld- sowie Musterdepots konnte stets überdurchschnittliche Renditen erwirtschaften. Sein Steckenpferd ist seit jeher der deutsche Aktienmarkt, wo er bestens vernetzt ist, und eine Vielzahl an Unternehmen bereits seit mehr als 15 Jahren aktiv verfolgt. Seit 2022 ist Sascha Gebhard fester Bestandteil des Redaktionsteams von stock3. Im Premium-Service Trademate betreut er das Depot "Deutsche Aktien".

Mehr über Sascha Gebhard
  • Swing- und Positions-Trading
  • Newstrading
  • Nebenwerte
Mehr Experten