Analyse
08:39 Uhr, 20.02.2024

EUR/USD - Noch keine Entwarnung

Tagesausblick für Dienstag, 20. Februar 2024: Die Bullen warten weiterhin auf Signale bei EUR/USD. Bislang geht nicht viel voran.

Erwähnte Instrumente

  • EUR/USD
    ISIN: EU0009652759Kopiert
    Kursstand: 1,07687 $ (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • EUR/USD - WKN: 965275 - ISIN: EU0009652759 - Kurs: 1,07687 $ (FOREX)

Wichtige Termine:

-


Intraday Widerstände: 1,0795+1,0816+1,0886

Intraday Unterstützungen: 1,0761+1,0741+1,0723+1,0694

Rückblick:

Nach einem Test der Freitagshochs schwenkte der Euro gestern in eine Konsolidierung gegenüber dem US-Dollar ein. Sowohl am späten Nachmittag als auch heute Nacht erfolgte ein Test des Supports bei 1,0761 - 1,0763 USD. Das sehr kurzfristige Chartbild ist hier neutral zu werten, positiv ist anzumerken, dass die beiden EMAs im Stundenchart bislang als Unterstützung verteidigt werden.


Charttechnischer Ausblick:

Ein bullisches Prognoseszenario ist weiterhin sehr spekulativ. Im Tageschart notiert EUR/USD nämlich noch unterhalb der wichtigen EMAs (EMA50, EMA200) im Tageschart. Sie bilden die maßgeblichen Hürden, die für größere Kaufsignale in einem Kraftakt überwunden werden müssten. Zunächst müsste EUR/USD aber über 1,0795 USD klettern. Dann kann die Abwärtstrendlinie bei 1,0816 USD attackiert werden, deren nachhaltiger Bruch deutlicheres Aufwärtspotenzial bis 1,0886 USD freisetzen würde.

Unterhalb von 1,0758 USD hingegen könnten nochmals 1,0741 USD getestet werden. Darunter trübt sich das kurzfristige Bild wieder ein (Supports dann bei 1,0723 oder 1,0694 USD).


Besuche mich auf der Investment- und Analyseplattform stock3 Terminal und verpasse keine Analyse und Tradingchance!


EUR/USD Stundenchart
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
EUR/USD Tageschart
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services Trademate handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten