Analyse

EUR/USD - Kurzfristige Erholung steht an

[Link auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

EUR/USD - Euro gegenüber US-Dollar

Kurs: 1,1709 USD

Aktueller Stundenchart (log) seit 01.11.2005 (1 Kerze = 1 Stunde)

Kurz-Kommentierung: EUR/USD erreicht im heutigen Tagestief die grobe Zielzone der Abwärtsbewegung der letzten Tage bei 1,1640 - 1,1699 USD. Zwar hat das Währungspaar noch die Möglichkeit direkt weiter zu fallen und das restliche Abwärtspotenzial bis 1,1640 USD auszuschöpfen, doch ist momentan eine Gegenbewegung auf die Kursverluste der letzten Tage wahrscheinlicher . Diese sollte im Idealfall im Widerstandsbereich bei 1,1740 - 1,1763 USD enden. Darüber neutralisiert sich das kurzfristig bärische Chartbild vorübergehend. Eine größere, finale Aufwärtswelle ist im Rahmen einer komplexen Korrektur noch möglich und sollte initiiert werden, sobald das Währungspaar auf Tagesschlussbasis über 1,1788 USD ansteigt. Die Widerstandszone bei 1,1869 - 1,1933 USD wäre dann erneut das Ziel, sobald auch der Horizontalwiderstand bei 1,1824 USD nach oben hin überwunden wird. Im Falle einer Übertreibung nach oben wäre auch ein Anstieg bis 1,1954 - 1,1975 USD möglich, ohne das mittelfristig bärische Szenario gänzlich zu gefährden. Ansonsten sind 1,1517 – 1,1565 USD und 1,1430 USD die nächsten Zielmarken, sobald EUR/USD unter 1,1640 USD schließt.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


*** Chart aus der Premiumanalyse vom 24.11.2005 ***

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


EUR/USD aktiviert bärische SKS

EUR/USD - Euro gegenüber US-Dollar

Kurs: 1,1763 USD

Aktueller Wochenchart (log) seit 15.11.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Ende vergangener Woche kippte EUR/USD endlich unter die Nackenlinie und aktivierte die bärische Schulter-Kopf-Schulter (SKS) als mittelfristiger Umkehrformation. Das rechnerische Kursziel läge bei 1,0300 USD, das 61,8% Fibonacci Retracement der Aufwärtsbewegung seit Anfang 2002 bei 1,0513 USD. Diese Marken sind das Maximalziel einer Abwärtskorrektur. Zuvor findet das Währungspaar noch im Bereich 1,1440 USD die Unterstützung einer Pullbacklinie und bei 1,1084 - 1,1112 USD noch eine breite Unterstützungszone als potenzielle Umkehrmarke.

Prognose: Aktuell erreicht das Währungspaar die erste Unterstützungszone aus exp. GDL 200 (EMA200) und 38,2% Fibonacci Retracement, wo eine Gegenbewegung als Pullback an das Ausbruchslevel bei 1,1869 - 1,1933 USD wahrscheinlich wird. Erst ein signifikanter Anstieg darüber auf Wochenschlussbasis neutralisiert das bärische Szenario und schaltet das kurz- und mittelfristige Chartbild wieder auf neutral. Bis dahin sollte das Währungspaar in den kommenden Wochen weiter nach unten blicken.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

/>/>

/>/>/>/>

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten
Bulle & Bär im Visier - Webinar der SuperlativeNon-Stop bestreiten unsere 14 Top-Referenten in unfassbaren 12 Stunden ein einzigartiges, kostenloses Super-Webinar. Sichern Sie sich jetzt einen Platz. HEUTE ab 07:45 - 20:00 Uhr. Jetzt kostenlos anmelden!Schließen