Analyse

EUR/TRY – Kauf- und Verkaufsmarke sind klar definiert.

EUR/TRY: 1,7209 TRY. Euro gegenüber der türkischen Lira - Tageschart (1 Kerze = 1 Tag).

Kurz-Kommentierung: Seit März 2003 bewegt sich der Euro gegenüber der türkischen Lira in einem hochvolatilen Trading-Markt unterhalb der zentralen charttechnischen Widerstandszone bei 1,8892 TRY. Im Dezember 2004 wurde bei 1,9298 TRY ein Bewegungshoch markiert. Anschließend ging das Währungspaar in eine steile Abwärtskorrektur über. Das Tief dieser Korrektur liegt bei 1,6546 TRY. Es wurde im März dieses Jahres erreicht. Seit mehreren Wochen läuft wieder ein Anstiegsversuch, der an einem Kreuzwiderstand bei 1,7928 TRY gescheitert ist. Ein Anstieg auf Wochenschlußkursbasis über 1,7928 TRY leitet Kursgewinne bis 1,8892 TRY ein. Bzgl. des großen übergeordnetes Chartbilds von EUR/TRY bleibt es bei der Aussage, dass ein nachhaltiger Ausbruch über die Marke von 1,8892 TRY eine gewaltige mittelfristige Aufwärtsbewegung einleiten würde. Alternativ gilt: Sollte EUR/TRY unter 1,6546 TRY abfallen, würde dies ein Verkaufssignal mit Kursziel 1,5232 TRY ergeben.

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Harald Weygand
Harald Weygand
Head of Trading

Harald Weygand entschied sich nach dem Zweiten Staatsexamen in Medizin, einer weiteren wirklichen Leidenschaft, dem charttechnischen Analysieren der Märkte und dem Trading, nachzugehen. Nach längerem, intensivem Studium der Theorie ist Weygand als Profi-Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er einer der Gründer der stock3 AG und des Portals www.stock3.com. Dort ist er für die charttechnische Analyse von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen zuständig. Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi-Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live-Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen.

Mehr über Harald Weygand
  • Prozyklisches Breakout-Trading
  • Pattern-Trading
  • Makro-Trades
  • Intermarketanalyse
Mehr Experten
PROmax Überraschungsdepot gelüftetWissen Sie schon, wer das neue Überraschungsdepot in PROmax betreut? Neben Active-Trading-Profi Alexander Paulus & dem antizyklischen Trading-Experten Bernd Senkowski ist jetzt auch Christian Lill mit seinem Derivate-Depot an Bord. Sehen Sie selbst: mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo von PROmax. Ihr Code: PROMAXDEPOT30.Schließen