Analyse

eBay fegt Erwartungen vom Tisch, Aktie +12%

Das Internetauktionshaus eBay Inc. überraschte in der Nachbörse mit einem starken Zwischenergebnis und einem positiven Ausblick.

Der Gewinn konnte um 53% gesteigert werden und übertraf die Analystenschätzungen. Ein starkes Geschäft in den zwei Schlüsselmärkten Deutschland und USA zeichnet lt. Ebay verantwortlich für diesen Umsatzsprung. Im laufenden Quartal soll den Prognosen nach zudem ein höher als erwarteter Gewinn und Umsatz ausgewiesen werden.

Wie das kalifornische Unternehmen am Mittwoch weiter mitteilte, lag der Reingewinn im zweiten Quartal bei $291.6 Mio. oder 21 cents je Aktie nach $190.4 Mio. oder 14 cents je Aktie im Vorjahr. Vor Einmaleffekten („pro forma“) lag der Gewinn je Aktie bei 22 cents. Der Umsatz wuchs um 40% auf $1.09 Mrd.

Die von Thomson Financial im Vorfeld ermittelten durchschnittlichen Analystenschätzungen lagen bei einem Gewinn je Aktie von 18 cents.

„eBay erzielte ein bemerkenswertes Ergebnis im zweiten Quartal“, so eBay-Vorstandschefin Meg Whitman. „Exzellentes Momentum in den USA und Deutschland, wie auch PayPal, sorgten für einen beeindruckenden Sprung bei Umsatz und Gewinn.“

eBay erhöht seine Prognose für den „pro forma“ Gewinn je Aktie im Geschäftsjahr 2005 von $0.76 - $0.78 auf $0.82 - $0.83. Im dritten Quartal rechnet das Unternehmen mit einem Gewinn je Aktie von $0.19. Der Umsatz soll im Geschäftsjahr zwischen $4.340 - $4.410 Mrd. liegen, im dritten Quartal zwischen $1.045 - $1.070 Mrd.

Die eBay-Aktie steigt nachbörslich um 11.99% auf $39.05.

Weitere umfassende zeitnahe Nachrichten auf http://www.boerse-go.de

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Harald Weygand
Harald Weygand
Head of Trading

Harald Weygand entschied sich nach dem Zweiten Staatsexamen in Medizin, einer weiteren wirklichen Leidenschaft, dem charttechnischen Analysieren der Märkte und dem Trading, nachzugehen. Nach längerem, intensivem Studium der Theorie ist Weygand als Profi-Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er einer der Gründer der stock3 AG und des Portals www.stock3.com. Dort ist er für die charttechnische Analyse von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen zuständig. Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi-Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live-Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen.

Mehr über Harald Weygand
  • Prozyklisches Breakout-Trading
  • Pattern-Trading
  • Makro-Trades
  • Intermarketanalyse
Mehr Experten
PROmax Überraschungsdepot gelüftetWissen Sie schon, wer das neue Überraschungsdepot in PROmax betreut? Neben Active-Trading-Profi Alexander Paulus & dem antizyklischen Trading-Experten Bernd Senkowski ist jetzt auch Christian Lill mit seinem Derivate-Depot an Bord. Sehen Sie selbst: mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo von PROmax. Ihr Code: PROMAXDEPOT30.Schließen