Analyse

Dollar Index: Versuch einer großen Bodenbildung

Dollar Index : 89,99 Punkte

Aktueller Wochenchart (log) seit 27.10.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Der DOLLAR INDEX fiel ab dem Nebenhoch im Januar 2003 bei 120,51 Punkten stark ab. Im Dezember 2004 erreichte er ein Tief bei 80,39 Punkten. Seitdem hat sich ein mittelfristiger Aufwärtstrend entwickelt. Nach einer Konsolidierung von Ende Juni bis Ende August steigt der Index nun wieder an und erreicht nun eine auch aus langfristiger Sicht entscheidende Hürde. Denn die Bewegung seit Februar 2004 lässt sich als potenzielle untere Umkehrformation in Form einer SKS einordnen. Der Index steht nun unmittelbar vor der Nackenlinie des SKS. Diese Nackenlinie liegt aktuell leicht unter dem Jahreshoch bei 90,77 Punkten. Da der Index aber in dieser Woche vorerst leicht am jahreshoch scheitert, muss auch noch eine andere Variante berücksichtig werden. Die rechte Schulter bei 86,02 Punkten stellt eine Nackenlinie eines potenziellen, relativen Doppeltops dar.

Prognose: Sollte der DOLLAR INDEX per Wochenschlusskurs über 90,77 Punkten ausbrechen, dann ergibt sich ein größeres Kaufsignal, das ihn mittelfristig auf 102,82 Punkte tragen sollte. Fällt der Index allerdings unter 86,02 Punkte per Wochenschlusskurs zurück, ist der Versuch einer Bodenbildung vorerst gescheitert. Ein Rückgang bis zum Dezembertief bei 80,39 Punkten wäre dann das mindeste.

Chart erstellt mit Tradesignal

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten
Kennen Sie schon unsere neuen Musterdepots?Nein? Dann schauen Sie jetzt in PROmax vorbei – mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo on top. Unsere Experten Alexander Paulus & Bernd Senkowski betreuen 2 neue Musterdepots. Dazu kommt ab dem 6. Februar noch ein drittes Überraschungsdepot. Neugierig? Schnell zu PROmax. Mit dem Code PROMAXDEPOT30 zahlen Sie 30 % weniger.Schließen