Analyse

DELL - Treibt ein „böses“ Spiel

Erwähnte Instrumente

Dell Inc. - Kürzel: DELL - ISIN: US24702R1014

Börse: Nasdaq in USD / Kursstand: 15,05 $

Rückblick: Die Dell Aktie tendiert bereits seit Jahren seitwärts. Einerseits gut bzgl. der Korrekturresistenz, doch andererseits sicherlich nichts für Anleger mit der Aussicht auf Rendite.

Dennoch zeigt sich im beigefügten Wochenchart, dass die Aktie ein förmliches Hick-Hack-Spiel trieb bzw. treibt. Mal stand die langfristige Aufwärtstrendlinie zur Disposition, eine Woche später war sie wieder zurück erobert usw. usw.

Charttechnischer Ausblick: Während der heute endenden Handelswoche kippt die Aktie wieder unter diese Trendlinie, doch noch ist nicht aller Tage Abend, der Schlusskurs steht ja bekanntlich noch aus. Relativiert die Aktie daher erneut das Verkaufssignal mit einem Konter und steigt (endlich) doch noch über die Widerstandsmarke von 17,52 $, sollten weitere Kurssteigerungen bis 20,00 und darüber bis 26,04 $ einsetzen können.

Rückschläge unter 12,95 $ initiieren hingegen weitere Verluste bis 11,34 und darunter bis in den einstelligen Kursbereich. Hierbei sollten in der Konsequenz Abgaben bis 9,22 $ sowie ggf. bis hin zu dem Tief aus 2009 bei 7,84 $ nicht überraschen.

Kursverlauf vom 26.01.2007 bis 20.10.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Christian Kämmerer
Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets JFD Brokers

Christian Kämmerer ist seit dem Jahr 2000 an den Börsen- und Finanzmärkten zuhause. Um seine Leidenschaft für den Devisenhandel mit fundierten theoretischen Kenntnissen zu untermauern, qualifizierte sich der Betriebswirt in Finanzwirtschaft 2009 zum international anerkannten Certified Financial Technician II (CFTe). Von Januar 2011 bis August 2015 wirkte Kämmerer sehr aktiv auf stock3.com. Zusätzlich bringt Kämmerer den Anlegern in Webinaren und Seminaren den Forex-Markt und die Technische Analyse mit all ihren Facetten näher. Seit Juni 2013 war Christian Kämmerer als Head of Research & Analysis bei JFD Brokers tätig. Mit Beginn des Jahres 2016 erweiterte sich hierbei sein Tätigkeitsfeld bei JFD Brokers im Sinne seiner neuen Funktion als Head of German Speaking Markets.

Mehr über Christian Kämmerer
Mehr Experten