Analyse
20:19 Uhr, 23.05.2023

DAX,Eurostoxx50,S&P500,Nasdaq100,Nikkei225 hängen erstmal fest

Zeitgleich notieren die Indizes im Bereich wichtiger charttechnischer Barrieren. Das ist auffällig. In den USA spitzt sich die Diskussion um die US-Verschuldungsgrenze zu.

Erwähnte Instrumente

  • DAX
    ISIN: DE0008469008Kopiert
    Kursstand: 16.152,86 Pkt (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • EURO STOXX 50
    ISIN: EU0009658145Kopiert
    Kursstand: 4.330,63 Pkt (TTMzero Indikation) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 16.152,86 Pkt (XETRA)
  • EURO STOXX 50 - WKN: 965814 - ISIN: EU0009658145 - Kurs: 4.330,63 Pkt (TTMzero Indikation)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 4.162,97 Pkt (S&P)
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 13.727,28 Pkt (Nasdaq)
  • Nikkei225 - WKN: 969244 - ISIN: XC0009692440 - Kurs: 30.680,77 Pkt (TTMzero Indikation)

Im DAX liegt die Barriere bei 16.285 Punkten, im Eurostoxx50 bei 4.415, im S&P500 bei 4.200, im Nasdaq100 bei 13.720 und im Nikkei225 bei 30.715 Punkten.

Im Bereich markanter Barrieren kommt es statistisch gehäuft zu Korrekturen, Zwischenkorrekturen, muss es aber nicht zwingend. Die Volatilität beginnt aber derzeit zu steigen, die Märkte tendieren unruhiger. Hintergrund ist die laut US-Finanzministerin Janet Yellen drohende Zahlungsunfähigkeit der USA Anfang Juni, wenn nicht die US-Verschuldungsgrenze angehoben werden sollte. Demokraten und Republikaner streiten diesbzgl. um die Rahmenbedingungen.

Die Credit Spreads auf die USA steigen seit mittlerweile Monaten steil an, was die Ausfallwahrscheinlichkeit der USA aufzeigt. Bisher hat dies der Aktienmarkt weitgehend ignoriert, dies könnte sich nun ändern. Anleger sollten einen nervösen, volatilen Markt einkalkulieren.

DAX
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    L&S
EURO STOXX 50
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    TTMzero Indikation
S&P 500
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -
Nasdaq100
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -
Nikkei225
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

2 Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • Takeprofit_01
    Takeprofit_01

    Hinsichtlich des Streits zur Schuldenobergrenze sind sich Experten einig dass der Markt eine Einigung eingepreist hat. Kommt sie also zustande wäre mit keiner spürbaren Entlastungsrally zu rechnen. Richtig?

    22:06 Uhr, 23.05.2023
    1 Antwort anzeigen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Harald Weygand
Harald Weygand
Head of Trading

Harald Weygand entschied sich nach dem Zweiten Staatsexamen in Medizin, einer weiteren wirklichen Leidenschaft, dem charttechnischen Analysieren der Märkte und dem Trading, nachzugehen. Nach längerem, intensivem Studium der Theorie ist Weygand als Profi-Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er einer der Gründer der stock3 AG und des Portals www.stock3.com. Dort ist er für die charttechnische Analyse von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen zuständig. Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi-Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live-Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen.

Mehr über Harald Weygand
  • Prozyklisches Breakout-Trading
  • Pattern-Trading
  • Makro-Trades
  • Intermarketanalyse
Mehr Experten