Analyse
08:08 Uhr, 14.07.2023

DAX - Tagesausblick: DAX Überhitzung dauert an, keine Pullbacks seit 700 Punkten

DAX Überhitzung dauert an, keine Pullbacks seit 700 Punkten. Doch ist das etwas Besonderes? Hier ist die heutige DAX Prognose...

Erwähnte Instrumente

  • VDAX-NEW
    ISIN: DE000A0DMX99Kopiert
    Kursstand: 15,09 Pkt (VIX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • DAX Index Future
    ISIN: DE0008469594Kopiert
    Kursstand: 16.234,00 € (EUREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • VDAX-NEW - WKN: A0DMX9 - ISIN: DE000A0DMX99 - Kurs: 15,09 Pkt (VIX)
  • DAX Index Future - WKN: 846959 - ISIN: DE0008469594 - Kurs: 16.234,00 € (EUREX)
  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 16.141,03 Pkt (XETRA)

Basiswert/ aktueller Kurs: XETRA DAX Schlusskurs 16141
DAX Vorbörse: 16140
VDAX NEW: 15,09


aktuelle Widerstände: 16210 + 16290 + 16335

aktuelle Unterstützungen: 16105 + 16000 + 15932/15922


Schlagzeile: DAX Überhitzung dauert an, Pullbacks waren seit 700 Punkten nicht zu sehen

Details:

  • Der DAX steigt seit 730 Punkten ohne Pause, 5 Tage.
    Das sieht für Einige von euch nach einer maßlosen Übertreibung und Missachtung der Lage aus, las ich in Kommentaren.
  • Dazu sage ich:
    1) Du darfst nicht zeitsynchron denken, der Markt ist immer weit voraus.
    2) Der Markt übertreibt und untertreibt, das ist ein bekannter ewiger Wechsel.
    3) Du hast nicht alle Informationen und kannst nicht wissen, ob das zu viel ist.
    4) Zum Vergleich: Vor dem 5-tägigen +730 Punkte Anstieg fiel der DAX -750 Punkte ohne Pause, 4 Tage lang.
    Der Anstieg hat also weniger Schwung als der Abstieg kurz davor. Es ist also keine Sensation wie Einige denken.

  • DAX HEUTE:
  • Ein DAX Pullback kann ab 16210 oder ab 16290 starten und hätte das Ziel 16000.
  • Ab 16000 sind weitere Anstiegsstunden zu erwarten.
  • Neue Anstiegsstunden entfallen nur nach Rückfall unter 15660 bzw. unter 15450.
  • Ergänzung: Der DAX ist seit 19. Mai in einer neutralen Range zwischen 15660 und 16290 taktend.

Viel Erfolg bei der Umsetzung der Analyse/ Prognose wünscht Rocco :-)

Als Experte gebe ich Leitplanken für Sie heraus, die Grundrichtung wird durch mich definiert.
Jeder ist auf Basis dieser Leitplanken seines "Glückes Schmied", eigenverantwortlich.
Methodik Chartprognose: Alles ist Spekulation, ich weiß gar nichts. Niemand weiß etwas, denn es liegen keine Gesetze vor. Die Chartanalyse spürt bekannte Kursmuster auf und zieht ihre Schlüsse. Das führt zu klaren Vorteilen.

Meine Premium-Services ADT /ADA: Tägliches Trading von DAX, DOW, SPX & NDX, viele Chartupdates von 8-22 Uhr

Charts

Pfeillogik:

BLAUE ROUTE wird favorisiert, hat die höchste Wahrscheinlichkeit, ca. 60 %
GRÜN = best case Verlauf
ROT = worst case Verlauf

Dax Stundenkerzenchart, Xetra - für ADT/ADA-Abonnenten
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
DAX Tageskerzenchart, FREE - XETRA, vereinfachte Darstellung
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Rocco Gräfe
Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader

Rocco Gräfe ist seit 2002 professionell an der Börse aktiv. Seinen Fokus legt er dabei auf die charttechnische Analyse von DAX, DOW Jones und weiteren Indizes sowie den gehebelten Derivatehandel dieser Indizes und Blue-Chips-Aktien. Dabei spezialisiert er sich auf den kurzfristigen Bereich, kann aber auch mit fundierten Handelsimpulsen im mittelfristigen Aktienhandel glänzen. Rocco Gräfe betreut die Premium-Services Rocco Gräfes Aktien- & DAX-Analysen sowie Aktien- & DAX-Trading mit Rocco Gräfe. Er ist in seinen Services sehr aktiv, kommuniziert rege mit seiner Community und geht gerne auf Wunschanalysen ein. Außerdem ist er für die Erstellung des charttechnischen DAX-Tagesausblicks zuständig – mittlerweile Pflichtlektüre für über 50.000 private Anleger und professionelle Marktakteure.

Mehr über Rocco Gräfe
  • DAX-Analysen
  • Intraday-Trading
  • Kurzfristiges Derivate-Trading
  • Mittelfristiger Aktienhandel
Mehr Experten