Analyse

DAX - Tagesausblick für Montag, 25.September 2006

Erwähnte Instrumente

DAX: 5.883,32 Punkte - Aktueller 60min Chart (1 Kerze = 60min)

Intraday Widerstände: 5.904/17 + 5.933/39 + 5.995/6.000
Intraday Unterstützungen: 5.880/83 + 5.850/62 + 5.778/92

Rückblick: Da der DAX am letzten Handelstag unter 5.914/16 fiel, wurde erwartet, dass der Index eine erste Zwischenstation bei 5.862/72 anläuft. Dies war der Fall. Erreicht wurden im Tief 5.858.

Charttechnischer Ausblick: Am heutigen Tag wird der DAX im Bereich von 5.900 in die Woche starten. Zu erwarten ist ein Seitwärtstag. Das Ziel auf der Oberseite befinden sich zunächst bei 5.904/17. Ausgehend von 5.904/17 bietet es sich an, die Eröffnungslücke bei 5.883 zu schließen. Anschließend ist ein weiterer Anstieg bis 5.933/39 abzuleiten. Ein Anstieg über 5.933/39 dürfte kurzfristig generell schwierig werden. Allgemein gilt: Fällt der DAX unter die wichtige Horizontalunterstützung 5.862 zurück, so wird sofort Abwärtspotenzial bis 5.778/92 freigesetzt.

GodmodeTrader FOREX Report - Der Börsenbrief fundamental und charttechnisch mit Fokus auf Devisen. Der Börsenbrief erscheint jeden Mittwoch im PDF Format und ist KOSTENLOS.

http://www.forex-report.de


DAX - Tagesausblick für Freitag, 22.September 2006

DAX: 5.962,03 Punkte - Aktueller 60min Chart (1 Kerze = 60min)

Intraday Widerstände: 5.936/39 + 5.954/59 + 5.980/82
Intraday Unterstützungen: 5.914/16 + 5.862/72

Rückblick: Am letzten Handelstag wurde erwartet, dass das Aufwärtspotenzial zunächst begrenzt sei auf den Wert 5.962. Ausgehend von 5.962 war eine Konsolidierung bis 5.927/36 zu erwarten. Erreicht wurde exakt das Minimum, nämlich 5.936. Die DAX Vormittagsrallye war anschließend gut ausgeprägt und erreichte ein Hoch bei 5.980. Letztlich gab es auf Tagesschlussbasis nur eine Veränderung von +8 Punkten

Charttechnischer Ausblick: Am heutigen Tag wird der DAX deutlich tiefer in den Handel starten. Es wird sofort das kurzfristige untere Keylevel, ein 61er Retracement bei 5.914 im Zusammenhang mit einer Horizontalunterstützung bei 5.916 eine vorentscheidende Rolle spielen. Kann der Index im frühen Handel den Bereich um 5.914/16 behaupten, so eröffnet sich den Marktteilnehmern die Chance das Dt. Börsenbarometer auf eine Rallye in Richtung 5.936/39 bzw. 5.954/59, maximal aber bis 5.980/82 zu schicken. Fällt der DAX unter 5.914/16 hindurch, so wird eine bärische Verkeilung im Tageschart regelkonform aufgelöst, was letztlich zum Test des Ausgangspunktes der Verkeilung bei 5.740 führen kann. Eine erste Zwischenstation wäre in diesem Fall bei 5.862/72 zu finden.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
TB5M8HLong8.353,02 Pkt2,22open end
HV7FGULong8.550,00 Pkt2,27open end
NG1U1ALong3.550,09 Pkt1,30open end
GL7NSJLong8.996,34 Pkt2,46open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Rocco Gräfe
Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader

Rocco Gräfe ist seit 2002 professionell an der Börse aktiv. Seinen Fokus legt er dabei auf die charttechnische Analyse von DAX, DOW Jones und weiteren Indizes sowie den gehebelten Derivatehandel dieser Indizes und Blue-Chips-Aktien. Dabei spezialisiert er sich auf den kurzfristigen Bereich, kann aber auch mit fundierten Handelsimpulsen im mittelfristigen Aktienhandel glänzen. Rocco Gräfe betreut die Premium-Services Rocco Gräfes Aktien- & DAX-Analysen sowie Aktien- & DAX-Trading mit Rocco Gräfe. Er ist in seinen Services sehr aktiv, kommuniziert rege mit seiner Community und geht gerne auf Wunschanalysen ein. Außerdem ist er für die Erstellung des charttechnischen DAX-Tagesausblicks zuständig – mittlerweile Pflichtlektüre für über 50.000 private Anleger und professionelle Marktakteure.

Mehr über Rocco Gräfe
  • DAX-Analysen
  • Intraday-Trading
  • Kurzfristiges Derivate-Trading
  • Mittelfristiger Aktienhandel
Mehr Experten