Analyse

DAX - Tagesausblick für Freitag, 01.September 2006

Erwähnte Instrumente

DAX: 5.859,57 Punkte - Aktueller Tageschart (log) (1 Kerze = 1 Tag) + 60min Chart (1 Kerze = 60min)

Intraday Widerstände: 5.869/71 + 5.880/87 + 5.908/16
Intraday Unterstützungen: 5.862 + 5.837/47 + 5.813/25

Rückblick: Aufgrund kurzfristiger, bärischer, charttechnischer Elemente sollte der DAX am Donnerstag fallen bis 5.835 (ggf. 5.810), ohne zuvor deutlich über 5.880/84 anzusteigen. Das Tageshoch wurde in der Realität umgehend gebildet bei 5.887. Der Index fiel anschließend zügig bis 5.841 zurück.

Charttechnischer Ausblick: Da es sich bei der mehrstündigen Seitwärtsphase ausgehend vom gestrigen Tief (5.841) erneut nur um ein bärisches, charttechnisches Element handelt, ist analytisch abzuleiten, dass der DAX bei 5.869/71 stagniert, um anschließend nochmals ähnlich stark zu fallen wie am Donnerstagvormittag. Als Zielzone bietet sich der Bereich zwischen 5.813/25 an. Erreicht der DAX tatsächlich 5.813/25, ist die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sich der Index stabilisiert, um anschließend einen Rallyeversuch Richtung 5.900/16 zu starten. Fällt der DAX allerdings vorzeitig unter das Intradaykeylevel 5.795/5.813 zurück, ist der aktuelle Rallyeabschnitt beendet und es kommt zu einer Abwärtswelle bis 5.730. Alternative: Steigt der DAX ohne ein weiteres Mal 5.837/41 zu "unterlaufen" deutlich über 5.880/87 an, ist der Weg frei für einen direkten Anstieg bis zum Zielbereich zwischen 5.908/16.

Abonnieren Sie das Tradersjournal kostenlos!

Das Aktuellste aus der Trading Szene alle 14 Tage als PDF Dokument. Vorstellung von Tradingstrategien, charttechnischer Analysemethoden, Interviews mit Tradinggrößen u.v.m.

http://www.tradersjournal.de/


DAX - Tagesausblick für Donnerstag, 31.August 2006

DAX: 5.867,53 Punkte - Aktueller Tageschart (log) (1 Kerze = 1 Tag) + 60min Chart (1 Kerze = 60min)

Intraday Widerstände: 5.880/84 + 5.900 + 5.914/16
Intraday Unterstützungen: 5.836/37 + 5.810/19

Rückblick: Am gestrigen Handelstag sollte der DAX am Vormittag noch unterhalb von 5.880 erneut stagnieren, um ein weiteres Mal bis 5.835/37 bzw. sogar bis 5.791/5.810 zurückzufallen. Der tatsächliche Verlauf war dann allerdings von einem zähen Seiwärtsgeplänkel oberhalb des Tageschart Horizontalwiderstandes 5.862 geprägt. Es war klar zu erkennen, dass das Kräfteverhältnis zwischen 5.862/5.880 ausgeglichen ist.

Charttechnischer Ausblick: Der Anstieg über das DAX Level 5.862 ist bisher nicht überzeugend. Die beiden kleinen Kerzenkörper der letzten beiden Handelstage bestätigen dies. Zudem hat sich der DAX an einer oberen Pullbacklinie verkeilt. Dies kann bald Auswirkungen haben, die zu einem Rücksetzer bis 5.835 oder 5.810 führen. Für einen Rücksetzer bis mindestens 5.835 sprechen auch die gesamten gestrigen Intraday Kursmuster. Allein das DAX Level 5.862 verhinderte dies. Hier lauerten augenscheinlich prozyklische Long Trader. Alternative: Nur wenn es gelingt deutlich über 5.880/84 nach oben auszubrechen, ist der Weg frei für einen direkten Anstieg bis zu Zielen bei 5.900 und bei 5.916. Das untere Keylevel hat sich durch den gestrigen Anstieg weiter erhöht auf etwa 5.795/5.811. Fällt der DAX darunter zurück, erhält die Spätsommerrallye einen klaren "Dämpfer", was in einem 1. Schritt zu einem Rückfall bis etwa 5.730 führen würde.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
MB1UQ8Long12.462,00 Pkt5,14open end
MB1US7Short15.784,00 Pkt44,83open end
MB1UQ6Long12.261,00 Pkt4,83open end
PE68YALong13.956,00 Pkt10,18open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Rocco Gräfe
Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader

Rocco Gräfe ist seit 2002 professionell an der Börse aktiv. Seinen Fokus legt er dabei auf die charttechnische Analyse von DAX, DOW Jones und weiteren Indizes sowie den gehebelten Derivatehandel dieser Indizes und Blue-Chips-Aktien. Dabei spezialisiert er sich auf den kurzfristigen Bereich, kann aber auch mit fundierten Handelsimpulsen im mittelfristigen Aktienhandel glänzen. Rocco Gräfe betreut die Premium-Services Rocco Gräfes Aktien- & DAX-Analysen sowie Aktien- & DAX-Trading mit Rocco Gräfe. Er ist in seinen Services sehr aktiv, kommuniziert rege mit seiner Community und geht gerne auf Wunschanalysen ein. Außerdem ist er für die Erstellung des charttechnischen DAX-Tagesausblicks zuständig – mittlerweile Pflichtlektüre für über 50.000 private Anleger und professionelle Marktakteure.

Mehr über Rocco Gräfe
  • DAX-Analysen
  • Intraday-Trading
  • Kurzfristiges Derivate-Trading
  • Mittelfristiger Aktienhandel
Mehr Experten
Kennen Sie schon unsere neuen Musterdepots?Nein? Dann schauen Sie jetzt in PROmax vorbei – mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo on top. Unsere Experten Alexander Paulus & Bernd Senkowski betreuen 2 neue Musterdepots. Dazu kommt ab dem 6. Februar noch ein drittes Überraschungsdepot. Neugierig? Schnell zu PROmax. Mit dem Code PROMAXDEPOT30 zahlen Sie 30 % weniger.Schließen