Analyse

DAX: Tagesausblick - Montag, 28.08.2006

Erwähnte Instrumente

DAX: 5.811,47 Punkte - Aktueller Tageschart (log) (1 Kerze = 1 Tag) + 60min Chart (1 Kerze = 60min)

Intraday Widerstände: 5.849/62 + 5.885/88 + 5.905/16
Intraday Unterstützungen: 5.799 + 5.783 + 5.730/55

Rückblick: Am letzten Handelstag sollte ein untergeordneter Pullback komplettiert werden. Zu diesem Zweck wurde zunächst ein Anstieg bis 5.831 erwartet und dann ein Rücksetzer bis 5.802/5.805 (maximal zulässig jedoch 5.783). Der tatsächliche Verlauf war soweit perfekt. Im Bereich von 5.783/5.805 gab es auch die zu erwartende Kaufneigung. Der DAX reversalte vom Tagestief erneut mit +40 Punkten.

Charttechnischer Ausblick: Der Schwung vom Freitagnachmittag ließe sich heute charttechnisch ohne Probleme fortsetzen, so dass ein Anstieg bis 5.862 bzw. 5.888 realistisch ist. 5.862 dürfte sich dabei als hartnäckig "Hürde" erweisen. Bedingung für einen "freundlichen" Tagesausblick ist allerdings, dass der DAX das Indexlevel 5.783 behauptet. Im Idealfall bietet das punktuelle DAX Level 5.799 ausreichend Halt. Alternative. Fällt der DAX deutlich unter 5.783 zurück, so erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für einen Rücksetzer bis 5.730/55.

[Link "Intraday DAX Kommentierung und gehebeltes Trading mit 2 Musterdepots findet im Godmode OS/Knock Out Trader Paket statt - Bitte hier klicken" auf www.boersego-ads.de/... nicht mehr verfügbar]


DAX: Tagesausblick - Freitag, 25.08.2006

DAX: 5.814,08 Punkte - Aktueller Tageschart (log) (1 Kerze = 1 Tag)

Intraday Widerstände: 5.859/62 + 5.905/16 + 5.945/62
Intraday Unterstützungen: 5.802/05 + 5.783 + 5.730/55

Rückblick: Am gestrigen Handelstag wurde der Abschluss der mehrtägigen Korrekturformation mit einem 2. Test von 5.755 erwartet und anschließend eine Rallye bis 5.849. Der tasächliche Verlauf war dann recht nah am "Geschriebenen". Der DAX fiel in der 1. Stunde zügig bis 5.742, behauptete die Unterstützungszone 5.730/5.752 und zog dann in einer rasanten Rallye bis 5.847 an.

Charttechnischer Ausblick: Schon gestern Nachmittag setzte ein Pullback auf die überwundene, obere Begrenzung der mehrtägigen Korrekturformation ein. Dieser Rücksetzer dürfte am Vormittag komplettiert werden. Idealerweise steigt der DAX somit zunächst bis 5.831, um dann am Mittag nochmals bis etwa 5.802/5.805 zu fallen. Am Nachmittag dürfte sich eine weitere Aufwärtswelle durchsetzen, die die Hürde bei 5.850/5.862 ernsthaft attackiert. Im Erfolgsfall locken weitere Zugewinnchancen bis 5.905/16. Alternative. Fällt der DAX deutlich unter 5.783 zurück, so erweist sich die gestrige Rallye als "Strohfeuer" und ein weiterer Test der Unterstützungszone 5.730/55 steht bevor.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
CL7DZ5Long10.104,90 Pkt2,99open end
JM9Y6LLong9.830,00 Pkt2,80open end
PF023LLong10.702,80 Pkt3,37open end
PF023RLong10.769,60 Pkt3,42open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Rocco Gräfe
Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader

Rocco Gräfe ist seit 2002 professionell an der Börse aktiv. Seinen Fokus legt er dabei auf die charttechnische Analyse von DAX, DOW Jones und weiteren Indizes sowie den gehebelten Derivatehandel dieser Indizes und Blue-Chips-Aktien. Dabei spezialisiert er sich auf den kurzfristigen Bereich, kann aber auch mit fundierten Handelsimpulsen im mittelfristigen Aktienhandel glänzen. Rocco Gräfe betreut die Premium-Services Rocco Gräfes Aktien- & DAX-Analysen sowie Aktien- & DAX-Trading mit Rocco Gräfe. Er ist in seinen Services sehr aktiv, kommuniziert rege mit seiner Community und geht gerne auf Wunschanalysen ein. Außerdem ist er für die Erstellung des charttechnischen DAX-Tagesausblicks zuständig – mittlerweile Pflichtlektüre für über 50.000 private Anleger und professionelle Marktakteure.

Mehr über Rocco Gräfe
  • DAX-Analysen
  • Intraday-Trading
  • Kurzfristiges Derivate-Trading
  • Mittelfristiger Aktienhandel
Mehr Experten