Analyse

DAX: Charttechnisches Intraday Update

Erwähnte Instrumente

DAX: 5.634 Punkte - Aktueller Tageschart (log) (1 Kerze = 1 Tag) + 60 Minutenchart (log) (1 Kerze = 60min.)

Intraday Widerstände: 5.647/498 + 5.703/14
Intraday Unterstützungen: 5.587/5.611 + 5.546 + 5.485

Kurz-Kommentierung: Der heutige Feiertagshandel verlief bisher recht planmäßig. Da der Widerstandsbereich zwischen 5.703/14 gar nicht erst attackiert wurde, war eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung vom Freitag nur folgerichtig. So fiel der DAX entsprechend der heutigen Hauptvarainte nunmehr bereits zum 3. Mal auf den 12-monatigen Aufwärtstrend zurück (siehe Tageschart), der heute bei etwa 5.590 verläuft. Eine nochmalige Verteidigung dieses wichtigen Trends wird nun zunehmend unwahrscheinlicher, wobei im Rahmen eines symmetrischen Dreiecks durchaus noch eine Chance für eine temporäre Aufwärtsbewegung bis etwa 5.770 bestehen würde. Geht man jedoch mit der primären Erwartungshaltung, so dürfte der DAX kurz davor stehen, das bisher erzielte Korrekturtief bei 5.513 zu unterbieten. Bis zum heutigen Handelsschluss verlaufen Unterstützungen bei 5.587/5.611 und bei 5.546. Ein maßgeblicher Intraday Widerstand wirkt bei 5.647/49.

[Link "Intraday DAX Kommentierung und gehebeltes Trading mit 2 Musterdepots findet im Godmode OS/Knock Out Trader Paket statt - Bitte hier klicken" auf www.boersego-ads.de/... nicht mehr verfügbar]

Kostenlose Realtimekurse zu Aktien,Indizes,Devisen,Rohstoffen gibt es hier! - Bitte hier klicken

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


DAX: Tagesausblick - Montag, 05.06.2006 05.06.2006 07:52

DAX: 5.687,04 Punkte - Aktueller Tageschart (log) (1 Kerze = 1 Tag) + 60 Minutenchart (log) (1 Kerze = 60min.)

Intraday Widerstände: 5.703/14 + 5.738/52 + 5.788/5.808
Intraday Unterstützungen: 5.625/49 + 5.587/5.611

Rückblick: Am letzten Handelstag erreichte der DAX direkt nach dem Handelsstart sprunghaft quasi das Mindestziel der 10-tägigen Zwischenerholung bei 5.788 (2.Test). Somit ging alles schneller als geplant.

Charttechnischer Ausblick: Da der Intermarketvergleich zum Vorschein bringt, dass der größte Teil der marktbreiten Indizes bereits eine idealtypische und komplette Seitwärtskorrektur als Reaktion auf die deutlichen Abgaben ausgehend vom Jahreshoch ausgebildet hat, muss der DAX das bisher verfolgte Mindestziel 5.788 nicht mehr unbedingt, bzw. exakt erreichen. Ein Fehlpeak von 10 Punkten wäre durchaus zu tolerieren. Im Idealfall geht es also in der gestarteten Woche deutlich abwärts. Der Feiertagshandel am Pfingstmontag könnte zunächst uneinheitlich starten. Im Fokus steht der Widerstandsbereich zwischen 5.703/14. Er dürfte schwer zu überwinden sein. Nur in einer relativ unwahrscheinlichen Fortsetzungsvariante ist nochmals ein finaler Rücklauf bis 5.788/5.808 realistisch. Auf der Unterseite locken dagegen Ziele bei 5.625/49 + 5.587/5.611.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
MD706XShort16.660,20 Pkt10,25open end
JQ5NCYLong11.538,40 Pkt4,20open end
UK4NCPShort15.281,60 Pkt36,58open end
PE1JCYLong11.994,00 Pkt4,75open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Rocco Gräfe
Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader

Rocco Gräfe ist seit 2002 professionell an der Börse aktiv. Seinen Fokus legt er dabei auf die charttechnische Analyse von DAX, DOW Jones und weiteren Indizes sowie den gehebelten Derivatehandel dieser Indizes und Blue-Chips-Aktien. Dabei spezialisiert er sich auf den kurzfristigen Bereich, kann aber auch mit fundierten Handelsimpulsen im mittelfristigen Aktienhandel glänzen. Rocco Gräfe betreut die Premium-Services Rocco Gräfes Aktien- & DAX-Analysen sowie Aktien- & DAX-Trading mit Rocco Gräfe. Er ist in seinen Services sehr aktiv, kommuniziert rege mit seiner Community und geht gerne auf Wunschanalysen ein. Außerdem ist er für die Erstellung des charttechnischen DAX-Tagesausblicks zuständig – mittlerweile Pflichtlektüre für über 50.000 private Anleger und professionelle Marktakteure.

Mehr über Rocco Gräfe
  • DAX-Analysen
  • Intraday-Trading
  • Kurzfristiges Derivate-Trading
  • Mittelfristiger Aktienhandel
Mehr Experten