Analyse

COMDIRECT - Die Bullen sind zurück!

Erwähnte Instrumente

Comdirect Bank WKN: 542800 ISIN: DE0005428007

Intradaykurs: 9,05 Euro

Aktueller Wochenlinienchart seit 16.06.2000 zur Darstellung des langfristigen Kursverlaufs

Aktueller Wochenkerzenchart (log) seit 18.11.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die COMDIRECT BANK startete im Oktober 2002 bei 2,15 Euro eine Aufwärtsbewegung bis 8,70 Euro im Juli 2003. Ausbrüche über 8,70 Euro wurden im Februar 2004 und Februar 2006 vollzogen, wenige Wochen später aber jeweils wieder abverkauft. Im Bereich bei 7,43 - 7,48 Euro konnte sich die Aktie im Sommer 200 stabilisieren und mit dem Ausbruch über 8,57 - 8,70 Euro in dieser Woche einen bullischen Doppelboden als mittelfristige untere Umkehr vollenden. Das Chartbild ist jetzt wieder auf sämtlichen Zeitebenen bullisch zu werten, die Aktie notiert wieder oberhalb wichtiger GDL und Trendlinien.

Charttechnischer Ausblick: Dieses Preisniveau bei 8,57 - 8,70 Euro muss jetzt zum Wochenschluss hin verteidigt werden, um das mittelfristige Kaufsignal zu erhalten. Die Aufwärtsziele liegen jetzt bei 9,65 und 10,76 Euro. Darüber sind die langfristigen Aufwärtsziele bei 16,65 und 20,75 Euro zu benennen. Unter 8,57 - 8,70 Euro wird das mittelfristige Kaufsignal wieder neutralisiert. Im Rahmen des mittelfristigen Ausbruchsszenarios sind dennoch Rückschläge bis maximal 8,20 - 8,36 Euro möglich. Erst darunter neutralisiert sich der bullische Ansatz gänzlich. Unter 7,80 Euro drohen nochmals Abgaben bis 7,43 - 7,48 und 6,90 - 7,02 Euro.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


SDAX: COMDIRECT - Ausbruchsbewegung

22.11.2005 15:54

Comdirect Bank WKN: 542800 ISIN: DE0005428007

Intradaykurs: 7,22 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 11.10.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Nach dem AllTimeHigh bei 36,15 Euro im Juli 2000 fiel die Aktie der COMDIRECT BANK bis auf 2,15 Euro im Oktober 2002, bevor eine ausgiebige Erholung die Aktie bis auf 9,94 Euro im Februar 2004 brachte. Seit dem läuft eine Korrektur, welche mit dem Bruch der Abwärtstrendlinie seit Februar 2004 Anfang November bereits beendet sein könnte. Das übergeordnete Chartbild ist zunächst noch neutral mit leicht bullischer Tendenz.

Prognose: Prinzipiell sollte die Aktie nach dem volumengetriebenen Ausbruch weiter aufwärts tendieren. Gelingt der Anstieg über den Horizontalwiderstand bei 7,71 Euro, ist die zentrale Widerstandszone aus exp. GDL 200 (EMA200) und Horizontalwiderstand bei 8,56 - 8,70 Euro als mittelfristiger BUY Trigger das nächste Ziel. Ein Anstieg darüber sollte die Aktie schnell an das Hoch aus 2004 bei 9,94 Euro bringen. Darüber eröffnet sich mittelfristig deutliches Aufwärtspotenzial bis zunächst 16,65 Euro. Nach unten hin darf die Aktie nun nicht mehr unter die zentrale Unterstützung aus Aufwärtstrend seit Oktober 2002, exp. GDL 200 (EMA200) auf Tages- und exp. GDL 50 (EMA50) auf Wochenbasis bei 6,64 - 6,67 Euro fallen, um das bullische Szenario nicht zu gefährden.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten