Analyse

CARL ZEISS MEDITEC - Wo bieten sich für Trader neue Chancen?

Die Aktie des Medizintechnikunternehmens Carl Zeiss Meditec gehört zu den starken Werten am deutschen Aktienmarkt. Wo könnten sich neue Einstiegschancen bieten?

Erwähnte Instrumente

  • Carl Zeiss Meditec AG - WKN: 531370 - ISIN: DE0005313704 - Kurs: 135,300 € (XETRA)

Die Aktie des Medizintechnikunternehmens Carl Zeiss Meditec befindet sich in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Im Januar 2020 markierte der Wert ein Allzeithoch bei 122,10 EUR. Im Oktober 2020 scheiterte er noch an diesem Hoch. Allerdings gelang am 19. Januar 2021 der Ausbruch über dieses Hoch.

Am 08. Februar 2021 markierte die Aktie ihr aktuelles Allzeithoch bei 140,50 EUR. Seit diesem Hoch konsolidiert sie. Anzeichen für eine größere Topbildung lassen sich bisher nicht ausmachen.

Nach aktuellen Schätzungen soll das Unternehmen im laufenden Jahr 1,95 EUR je Aktie verdienen. Im nächsten Jahr soll der Gewinn auf 2,38 EUR ansteigen. Damit ergibt sich eine geschätzte Wachstumsrate von 22,05 %. Das 2022er KGV liegt bei einem aktuellen Kurs von 135,30 EUR bei 56,85. Das PEG liegt somit bei 2,58.

Bullen sollten sich in Geduld üben

Die Aktie von Carl Zeiss Meditec könnte in den nächsten Tagen und Wochen noch weiter konsolidieren. Ein Rücksetzer an das alte Allzeithoch, also bis ca. 122,10 EUR wäre keine große Überraschung. Anschließend könnte es allerdings zu einem weiteren Aufwärtsschub in Richtung 161,69 EUR kommen.

Ein Wochenschlusskurs unter 122,10 EUR wäre unschön, aber noch nicht der K.O. der Bullen. Allerdings müsste in diesem Fall mit einem weiteren Rücksetzer in Richtung 105,40 EUR gerechnet werden.

Zusätzlich lesenswert:

Aktie eines Chemieriesen vor neuem Rallyschub?

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt abonnieren!
Carl Zeiss Meditec - Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung
DW7XPNShort140,073 €9,47open end
DW4ZD7Short138,035 €24,54open end
DW7TUWLong123,248 €9,14open end
DW7XX9Long127,058 €27,49open end

Diese Werbung richtet sich nur an Personen mit Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wesentliche Informationen zu den Produkten sind dem maßgeblichen Basisinformationsblatt zu entnehmen. Der jeweilige Basisprospekt, etwaige Nachträge und die Endgültigen Bedingungen sind auf www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Vorgenannte Unterlagen sind je WKN unter dem Dokumenten-Symbol abrufbar. Lesen Sie den Prospekt vor Ihrer Anlageentscheidung, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur BörseGo AG und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf GodmodeTrader.de.

  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten
Black Week: Nur noch 2 TageVom 25. bis 28.11. profitieren Sie mit dem Code BF2022 nicht nur von 20 % Black-Friday-Rabatt auf ein Jahresabo im Premium-Service Ihrer Wahl, sondern haben auch die Chance auf einen Gratis-Monat on top.Schließen