Analyse

BUND Future: Nun aber ...

Bund Future: 119,94 Punkte

Maßgeblicher richtungweisender Future für den deutschen Rentenmarkt im adjustierten Endloskontrakt.

Aktueller Tageschart (lin) seit 05.04.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Der BUND Future startete gestern einen ersten Erholungsversuch, der aber frühzeitig abgewürgt. Im heutigen Handel fällt der Future wieder stark zurück und unterschreitet aktuell sogar knapp die untere Pullbacklinie bei heute 119,97 Punkten. Auf Tagesbasis ist der Future stark überverkauft, auf Stundenbasis wird das heutige Tagestief nicht bestätigt. Damit kann trotz des aktuellen Rückfalls unter die Pullbacklinie eine Erholung bis 121,06 Punkte erwartet werden, insbesondere im Falle eines Tagesschlusskurses über dieser Pullbacklinie.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


01.11.2005 - 11:58

BUND Future: Erster Versuch, aber ...

Bund Future: 120,46 Punkte

Maßgeblicher richtungweisender Future für den deutschen Rentenmarkt im adjustierten Endloskontrakt.

Aktueller Tageschart (lin) seit 05.04.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Diagnose/Prognose: Der BUND Future zeigte heute morgen erste Ansätze für eine Erholungsbewegung bis 121,06 Punkte. Allerdings wird dieser Ansatz bereits wieder etwas abgewürgt. Daher ist immer noch ein sauberes Erreichen des Pullbacklinie bei heute 119,97 Punkten zu erwarten. Erst von dort aus wird wohl die Erholung starten. Diese Erholung sollte zwar einige Tage andauern, aber den Abwärtstrend seit 22.09 wird sie wohl nicht beenden. Denn nach dieser Erholung ist ein weiterer Rückfall bis bis wohlmöglich sogar zur Unterstützungszone aus Horizontalunterstützung und exp. GDL 50 (EMA50) bei 118,96 - 119,32 Punkten geht.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


31.10.2005 - 15:38

BUND Future: Erholung lässt auf sich warten

Bund Future: 120,42 Punkte

Maßgeblicher richtungweisender Future für den deutschen Rentenmarkt im adjustierten Endloskontrakt.

Aktueller Tageschart (lin) seit 24.03.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Der BUND Future notiert immer noch knapp über unteren Pullbacklinie bei heute 119,98 Punkten. Eine Berührung dieser Linie fand in den letzten Tagen nicht statt, ein klassisches Kaufsignal zeigt der Future auch noch nicht. Der Future ist auf Tagesbasis extrem überverkauft. Damit kann die erwartete Erholung durchaus jederzeit starten. Ziel dieser Erholung ist in etwa der Bereich 121,06 Punkte. Dort bildete der Future sein letztes Zwischentief in der Abwärtsbewegung seit 22.09 aus. Zudem verläuft dort in einigen Tagen auch der Abwärtstrend seit diesem Hoch. Die Korrekturbewegung seit 22.09 ist damit aber wohl noch nicht beendet. Denn nach dieser Erholung ist ein weiterer Rückfall bis bis wohlmöglich sogar zur Unterstützungszone aus Horizontalunterstützung und exp. GDL 50 (EMA50) bei 118,96 - 119,32 Punkten geht.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

[Link "Klicken Sie bitte hier, um die umfassende Vorgänger-Trendcheckserie einzusehen." auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten