Expertenkommentar

Bayer-Bonus-Zertifikat mit 19%-Chance und 25% Sicherheitspuffer

Bayer-Bonus-Zertifikat mit 19 %-Chance und 25 % Sicherheitspuffer

Die Bayer-Aktie (ISIN: DE000BAY0017) startete mit einem Kursanstieg von bis zu 19 Prozent im Vergleich zum Jahresschluss 2022 in das neue Handelsjahr. Die in Aussicht stehenden Milliardenerlöse mit neuen Medikamenten, sowie die Einstiege aktivistischer Investoren, die auch eine für Anleger positive Aufspaltung des Konzerns bewirken könnten, wurden als Ursachen für die Kursrally genannt.

Obwohl Aktien des europäischen Chemiesektors so hoch wie zuletzt vor 20 Jahren bewertet seien, bekräftigten die Experten der UBS mit einem Kursziel 99 Euro ihre Kaufempfehlung für die Bayer-Aktie.

Die Anlage-Idee: Wegen der überwiegend positiven Nachrichtenlage könnte die Bayer-Aktie auch nach dem starken Kursanstieg weiteres Steigerungspotenzial aufweisen. Anleger, die das Risiko des direkten Aktienkaufes deutlich reduzieren möchten und dennoch zu Renditen oberhalb der nach wie vor hohen Inflationsraten gelangen möchten, könnten anstatt des direkten Aktienkaufes eine Investition in ein Bonus-Zertifikat mit Cap ins Auge fassen.

Abgesehen von Dividendenzahlungen können Privatanleger beim direkten Kauf einer Aktie nur bei einem Kursanstieg positive Rendite erreichen. Bonus-Zertifikate mit und ohne Cap bieten Anlegern im Vergleich zum direkten Aktienkauf nicht nur bei einem Kursanstieg der Aktie, sondern auch bei stagnierenden oder fallenden Kurs Chancen auf Jahresrenditen im zweistelligen Prozentbereich.

Die Funktionsweise:Wenn die Bayer-Aktie bis zum Bewertungstag des Zertifikates niemals die Barriere bei 42 Euro berührt oder unterschreitet, dann wird das Bonus-Zertifikat am 22. März 2024 mit dem Bonus-Level in Höhe von 69 Euro zurückbezahlt.

Die Eckdaten:Das HSBC-Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN: DE000HG7QCA1) auf die Bayer-Aktie verfügt über ein Bonus-Level und Cap bei 69 Euro. Der Cap definiert den maximalen Rückzahlungsbetrag des Zertifikates. Die bis zum Bewertungstag, dem 15. März 2024, aktivierte Barriere liegt bei 42 Euro. Beim Bayer-Aktienkurs von 56,00 Euro konnten Anleger das Zertifikat mit 57,82 Euro kaufen.

Die Chancen:Da das Zertifikat derzeit mit 57,82 Euro zu bekommen ist, ermöglicht es in 14 Monaten einen Bruttoertrag von 19,34 Prozent (=16,50 Prozent pro Jahr), wenn der Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals um 25,00 Prozent auf 42 Euro oder darunter fällt.

Die Risiken:Verliert die Bayer-Aktie bis zum Bewertungstag ein Viertel ihres Wertes und berührt die Barriere bei 42 Euro und die Aktie notiert am Bewertungstag unterhalb des Caps, dann wird das Zertifikat mit dem am Bewertungstag festgestellten Schlusskurs der Aktie zurückbezahlt. Wird dieser unterhalb von 57,82 Euro festgestellt, dann wird das Zertifikate-Investment einen Verlust verursachen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Bayer-Aktien oder von Anlageprodukten auf Bayer-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: zertifikatereport.de

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Walter Kozubek
Walter Kozubek
Zertifikate-Experte

Walter Kozubek war zwischen 1989 und 2003 als Börsenhändler an der Wiener Börse als Salestrader für Optionsscheine und Zertifikate im Team des „Global Warrants-Teams“ der Citibank in Wien und als Journalist für Wirtschaftsblatt-Online tätig. Seit 2004 betreibt er die Internetportale www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de und fungiert als Herausgeber der wöchentlich erscheinenden, kostenlos zum Download angebotenen PDF-Newsletter www.zertifikatereport.de und www.hebelproduktereport.de. Der ZertifikateReport wurde erstmals im Jahr 2004, der HebelprodukteReport erstmals im Jahr 2005 veröffentlicht.

Mehr über Walter Kozubek
Mehr Experten
Bulle & Bär im Visier - Webinar der SuperlativeNon-Stop bestreiten unsere 14 Top-Referenten in unfassbaren 12 Stunden ein einzigartiges, kostenloses Super-Webinar. Sichern Sie sich jetzt einen Platz. HEUTE ab 07:45 - 20:00 Uhr. Jetzt kostenlos anmelden!Schließen