Analyse

AUTOMATIC DATA - Kommt jetzt der Rücklauf?!

Erwähnte Instrumente

Automatic Data - Kürzel: ADP - ISIN US0530151036

Börse: Nasdaq in USD / Kursstand: 52,29 $

Rückblick: Auch die Automatic Data Aktie erfuhr im Anschluss an den Abverkauf vom August eine Erholungsbewegung. Diese verlief höchst volatil mit starken Ausschlägen in beide Richtungen.

Während der vergangenen Tage gelang es der Aktie sich jedoch nach oben zu entfalten und hierbei bis zum Widerstandsbereich von 53,00 $ anzusteigen. Eine Gegenbewegung könnte dennoch Einzug halten.

Charttechnischer Ausblick: Zunächst wären vom aktuellen Niveau aus Rückschläge bis zur Marke von 51,00 $ denkbar. Dort sollte die Aktie ihre weitere Tendenz festlegen. Unterschreitet die Aktie dabei das Niveau von 51,00 $, müssten erneute Rücksetzer bis rund 48,00 $ eingeplant werden. Unter 47,53 $ würde überdies das Jahrestief von 44,72 $ auf die Agenda rücken.

Hingegen könnte eine Verteidigung des Niveaus von 51,00 $ für neuerliche Kurssteigerungen bis 53,00 und überdies dann bis rund 55,00 $ sorgen. Die Aktie hätte folglich wieder Potenzial neue Mehrjahreshochs zu markieren.

Kursverlauf vom 22.10.2010 bis 25.10.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Elliott-Wellen sind sein Metier – André Tiedje zeigt Ihnen in dieser 6-teiligen Webinarreihe, warum er mit genau dieser Theorie so erfolgreich ist. Hier geht es zur Anmeldung

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Christian Kämmerer
Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets JFD Brokers

Christian Kämmerer ist seit dem Jahr 2000 an den Börsen- und Finanzmärkten zuhause. Um seine Leidenschaft für den Devisenhandel mit fundierten theoretischen Kenntnissen zu untermauern, qualifizierte sich der Betriebswirt in Finanzwirtschaft 2009 zum international anerkannten Certified Financial Technician II (CFTe). Von Januar 2011 bis August 2015 wirkte Kämmerer sehr aktiv auf stock3.com. Zusätzlich bringt Kämmerer den Anlegern in Webinaren und Seminaren den Forex-Markt und die Technische Analyse mit all ihren Facetten näher. Seit Juni 2013 war Christian Kämmerer als Head of Research & Analysis bei JFD Brokers tätig. Mit Beginn des Jahres 2016 erweiterte sich hierbei sein Tätigkeitsfeld bei JFD Brokers im Sinne seiner neuen Funktion als Head of German Speaking Markets.

Mehr Experten
Am Ende eines schwierigen Jahres: Wie Anleger jetzt handeln sollten!Freuen Sie sich auf ein spannendes Webinar mit lehrreichen Inhalten von Sascha Huber. 08. Dezember um 17 Uhr! Jetzt kostenlos anmelden und profitieren.Schließen