Analyse

AMAZON - Kommt die große Trendwende?

Seit Anfang Februar wird die Amazon-Aktie in einer geradlinigen Verkaufswelle an die Unterseite einer gewaltigen Dreiecksformation gedrückt. Diese wurde zuletzt auch noch nach unten verlassen. Eine Unterstützung ist der letzte Rettungsanker der Bullen.

Erwähnte Instrumente

  • Amazon.com Inc. - WKN: 906866 - ISIN: US0231351067 - Kurs: 3.095,990 $ (NASDAQ)

Mit dem Erreichen des langfristigen Kursziels bei 3.514 USD und dem neuen Allzeithoch bei 3.552 USD endete bei der Aktie von Amazon im September 2020 ein massiver Aufwärtstrend, der Mitte März bei 1.626 USD seinen Ausgang genommen hatte.

Richtungswechsel bei Amazon: Das Dreieck ist gebrochen

Seither tendierte der Wert in einer sich immer deutlicher abzeichnenden Dreiecksformation seitwärts. An sich ist ein solcher, eine Richtungssuche implizierender Kursverlauf neutral bis bullisch zu werten. Nicht aber, wenn das Dreieck nach unten aufgelöst wird. In so einem Fall kann von einer Trendwende ausgegangen werden. Insbesondere dann, wenn das Dreieck am Ende einer steilen Rally entsteht und nach unten verlassen wird. So geschehen in der letzten Woche, als die Amazon-Aktie im Rahmen des bei 3.434 USD begonnenen Abverkaufs unter die untere Begrenzung der Formation krachte.

Zuletzt wurde ein Rücklauf an diese Trendlinie vollzogen, von der der Kurs nach unten abprallte und auch heute weiter zurücksetzt. Und solange die Amazon-Aktie nicht mit einem Anstieg über 3.200 USD wieder in das Dreieck gefunden hat und nicht auch der Widerstand bei 3.277 USD überschritten wurde, behalten die Bären die Oberhand.

Die letzte, wenn auch geringe Chance, deutliche Verluste abzuwenden, würde sich mit einer Verteidigung der Unterstützung bei 3.019 USD bieten. Darunter wäre aber ein weiteres prozyklisches Verkaufssignal aktiviert.

Verkaufssignal könnte die kommenden Monate bestimmen

Und damit dürfte sich das weitreichende bärische Signal zunächst in einem Abverkauf bis 2.930 USD und darunter bis 2.888 USD äußern. An dieser zentralen Unterstützung wäre mit einem weiteren mehrtägigen Anstieg zu rechnen. Letztlich dürfte diese Marke aber den Bären bzw. der überfälligen Kurskorrektur zum Opfer fallen und eine Abwärtsbewegung bis 2.630 USD führen.

Damit wäre jedoch nur die Hälfte der Rally seit dem März des Vorjahres korrigiert. Im Verhältnis zur jahrelangen Hausse der Aktie wäre damit nur eine Mindestkorrektur vollzogen und der Aufwärtstrend könnte sich direkt wieder fortsetzen. Sollte die 2.630 USD-Marke dagegen in den nächsten Wochen unterschritten werden, läge das nächste wichtige Unterstützungsziel beim alten Rekordhoch bei 2.185 USD.


USA meets Elliott-Wellen-Analyse: Profitieren auch Sie ab sofort von André Tiedjes legendären Rally- und Crash-Ansagen. Jetzt US Index Day Trader abonnieren


Amazon Chartanalyse (Tageschart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.


Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung
JS1CTXLong89,000 $9,79open end
JS1MNZLong88,949 $18,77open end
JS1XKNShort102,757 $9,87open end
JS0VHHShort98,006 $19,58open end

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services PROmax.

  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten
Black Week: Nur noch 2 TageVom 25. bis 28.11. profitieren Sie mit dem Code BF2022 nicht nur von 20 % Black-Friday-Rabatt auf ein Jahresabo im Premium-Service Ihrer Wahl, sondern haben auch die Chance auf einen Gratis-Monat on top.Schließen