Analyse
12:59 Uhr, 10.10.2022

AAON - Klimatechnik-Aktie bald deutlich billiger?

Die Käufer haben es schwer bei dem US-Wert, zuletzt deckeln die gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 souverän. Was muss passieren, damit der Preis wieder nach oben geht?

Erwähnte Instrumente

  • AAON Inc.
    ISIN: US0003602069Kopiert
    Kursstand: 53,140 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • AAON Inc. - WKN: 894255 - ISIN: US0003602069 - Kurs: 53,140 $ (Nasdaq)

Die Aktie des Klima- und Lüftungstechnikherstellers aus Oklahoma erreichte im Zuge des langfristigen Aufwärtstrends in 2021 neue Allzeithochs. Mit zwei Kursspitzen im Februar und Dezember entstand nach starkem Abwärtstrend im ersten Halbjahr 2022 ein großes Doppeltop. Ein Versuch, diese große Topbildung zu negieren, scheiterte im Sommer. Der Rückfall unter den Triggerbereich bei 59 - 60 USD Ende August trübte das kurzfristige Chartbild wieder spürbar ein. Jetzt versucht der Wert eine Stabilisierung an der Aufwärtstrendlinie seit Mai.

Erst wieder interessant oberhalb von 60 USD

Zuletzt stellten die gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 zu hohe Hürden dar. Kommt jetzt weiterer Verkaufsdruck auf, drohen mit einem nachhaltigen Rückfall unter 54,30 USD neue Verkaufssignale. Eine Abwärtsbewegung bis zum Jahrestief bei 47,50 und später zum 2020er Tief bei 40,48 USD könnten dann eingeleitet werden.

Oberhalb von 60 USD könnte hingegen nochmals der Widerstandsbereich bei 64 - 65 USD attackiert werden. Erst wenn dem Papier eine signifikante Rückkehr über 65 USD gelingt, hellt sich das übergeordnete Chartbild wieder deutlich auf. Dann wäre der Start einer neuen Aufwärtsbewegung bis 75,36 und zu den Allzeithochs bei 71,25 und 83,79 USD denkbar.

Fazit: Für ein Comeback der Bullen müsste eine nachhaltige Rückkehr über 60 USD abgewartet werden. Bis dahin bleibt der Wert anfällig für eine weitere Abwärtsbewegung, insbesondere solange die .

AAON Inc.
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    L&S
    VerkaufenKaufen

Auch interessant:

FREENET - Abwärtsziele erreicht, Trendwendechancen gering

Für mein DAX-Trading nutze ich fast nur noch stock3 Terminal. Der Handel ist kinderleicht. Über stock3 Terminal mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Bei meinem Broker Consors habe ich jeden Monat Freetrade-Aktionen, den DAX handele ich ohne Gebühren.

Im eigenen Trading-Desktop habe ich alle Orderwidgets individuell vordefiniert und platziert, um im Sekundenhandel die Orders blitzschnell aufzugeben. Die daneben angeordneten Realtime-Intradaycharts der Indizes verschaffen mir dazu einen perfekten Marktüberblick für mein Daytrading. Jetzt Trading über stock3 Terminal testen!

Jetzt Traders Place Konto eröffnen und 100 Euro Neukundenbonus sichern!

Du willst ein Konto beim Testsieger Traders Place eröffnen? Dann lohnt es sich jetzt richtig: Alle Neukunden erhalten bei Kontoeröffnung einen 100,00 EUR Bonus.

Eröffnet ein Konto beim Testsieger Traders Place und trade mit 0,- EUR pro Trade & kostenloser Depotführung, über 30 echte Krypto-Währungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana und viele weitere Vorteile findest du hier.

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services Trademate handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten