Analyse

XM SATELLITE - Mittelfristiger Boden in Arbeit

Erwähnte Instrumente

XM Satellite Radio (XMSR / ISIN: US9837591018) : 13,11 $ (+15,10%)

Aktueller Wochenlinienchart (log) seit Oktober 1999 zur Darstellung des übergeordneten Kursverlaufs

Aktueller Wochenkerzenchart (log) seit Mai 2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die XM Satellite Radio Aktie legte seit dem AllTimeLow im Oktober 2002 bei 1,66 $ eine beeindruckende Rallye aufs Parkett und markierte im Dezember 2004 ein Zwischenhoch bei 40,89 $. Seit dem befindet sich die Aktie in einer Abwärtsbewegung, wobei sie seit Juli oberhalb des Unterstützungsbereichs bei 9,30 - 10,05 $ eine Stabilisierung versucht. Heute springt die Aktie nach Meldung der Quartalszahlen deutlich nach oben und könnte nun eine nachhaltige Bodenbildung versuchen.

Charttechnischer Ausblick: Steigt die Aktie jetzt per Wochenschluss über den Widerstandsbereich bei 14,90 - 15,00 $ an, würde ein bullischer Doppelboden als mittelfristige Bodenformation vollendet und ein Kaufsignal mit Ziel bei 20,90 - 21,65 $ generiert werden. Über 20,90 - 21,65 $ wechselt das mittelfristige Chartbild wieder auf bullisch, Kursgewinne bis 47,00 - 50,00 $ werden dann wahrscheinlich. Fällt die Aktie hingegen per Wochenschluss unter 9,30 - 10,05 $ zurück, wird ein Verkaufsignal mit Zielen bei 6,26 und darunter 4,00 $ generiert.

Meldung: XM Satellite grenzt Verlust deutlich ein

Beim Stallitenradiobetreiber XM Satellite Radio Holdings Inc. fiel im dritten Quartal ein Verlust von 84 Millionen Dollar bzw 32 Cents je Aktie an. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wies XM einen Verlust von 132 Millionen Dollar bzw 60 Cents je Aktie aus. Die Erlöse stiegen um 57% auf 240,2 Millionen Dollar.

Die von Thomson First Call erhobenen durchschnittlichen Analystenschätzungen liegen bei einem Verlust von 46 Cents und Erlösen von 235,3 Millionen Dollar.

Wie XM am Montag weiter mitteilte, verfügte das Unternehmen per Ende des abgelaufenen Quartals über einen Stamm von 7,185 Millionen Kunden. Dies entspricht gegenüber der Vergleichsperiode 2005 einem Plus von 43%. Das für Jahresende gesteckte Ziel lautet weiterhin auf 7,7-7,9 Millionen Kunden.

Chart erstellt mit Qcharts

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten