Analyse

US Indizes - Schwache Tendenz hält an!

Die US Indizes hatten den heutigen Handel bereits schwächer eröffnet. Dieses negativen Verhalten zog sich über den gesamten Handelstag hinweg Der Nasdaq kann im Bereich der bei 2191,80 Punkten liegenden Unterstützung schließen, damit dürfte das Potenzial für eine obligatorische Pullbackbewegung, auf den zuvor bullisch nach oben ausgehebelten Widerstand, erschöpft sein. Darunter wird eine ausgedehnte Konsolidierungsphase wahrscheinlicher. Die nächste nennenswerte Unterstützung liegt dann wieder bei 2119,6 Punkte. Diese Unterstützung setzt sich aus den Aufwärtstrend seit April 2005 und dem exp. GDL (EMA 50/blau) zusammen. Der Nasdaq Composite schließt den heutigen Handelstag bei 2191,32 Punkte (-1,14%). Kursverluste hinnehmen musste auch der Dow Jones Industrial Index und zeigt einen Verlust von 0,81 % an. Er schließt bei 10610,10 Punkte. Der Index bleibt ebenfalls unter die maßgeblich entscheidende Pullbacklinie aus April 2005 zurück. Sie verläuft bei 10720 Punkte und fungiert als Buy Trigger, um Aufwärtspotenzial bis zum Bewegungshoch bei 10984 Punkte zu aktivieren. Darunter sollte man tendenziell von fallenden Kursen ausgehen.

Gestützt wurde der Markt durch den Ölsektor, der im späten Handeslverlauf noch von dem Amex Composite Index eingeholt werden konnte.. Auch der Natural Gas Index zog heute wieder merklich an. Relative Schwäche zeigten heute gleich eine ganze Reihe an Indices an. Wen wundert es, dass der Airline Index erneut das Schlusslicht bilden durfte. Der Halbleiter Index (SOX) und der Biotech Index (BTK) mussten heute ebenfalls erhebliche Verluste hinnehmen. Mit dem schwachen Nasdaq 100 markierte Adobe Systems (-3,80%) heute das Ende der Kursliste. . Innerhalb der überwiegenden Kursverluste konnte sich die Aktie American Express (+0,66%) mit einem Tagesschlußkurs von 55,85 $ nach oben lösen.

Aktuelle Tagescharts (1 Kerze = 1 Tag) sowie 60-min Chartausschnitt

Gewinner im Nasdaq 100

Meine Analysen haben Sie überzeugt? Dann legen Sie doch gleich mit dem Handel bei JFD los. Dort können Sie alle wichtigen Märkte mit über 1.500 Instrumenten in acht Anlageklassen handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und meine Analysen mit den Rabatt-Vorteilen nachbilden.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Tiedje
André Tiedje
Technischer Analyst und Trader

André Tiedje handelt seit 1999 an der Börse. Im Laufe der Börsentätigkeit eignete er sich fundierte Kenntnisse hinsichtlich der klassischen Charttechnik an und gelangte letztendlich zu den Elliott-Wellen, die ihn bis zum heutigen Tag faszinieren. Tiedje begann damit, aus der Elliott-Wellen-Theorie eigene modifizierte Handelsstrategien abzuleiten. Seit September 2004 veröffentlicht er Analysen auf stock3 und betreut die Premium-Services André Tiedjes Elliott-Wellen-Analysen und Elliott-Wellen-Trading mit André Tiedje. Zusätzlich bietet er mit dem ICE Revelator einen Signal-Service an, der automatisierte Trading-Signale auf Basis seiner modifizierten Handelsstrategie liefert.

Mehr über André Tiedje
  • Elliott-Wellen-Analyse
  • Swing-und Positions-Trading
Mehr Experten
Bulle & Bär im Visier - Webinar der SuperlativeNon-Stop bestreiten unsere 14 Top-Referenten in unfassbaren 12 Stunden ein einzigartiges, kostenloses Super-Webinar. Sichern Sie sich jetzt einen Platz. HEUTE ab 07:45 - 20:00 Uhr. Jetzt kostenlos anmelden!Schließen