Analyse
15:10 Uhr, 16.04.2024

US-Ausblick - Tage der Entscheidung

Die US-Indizes standen gestern stark unter Druck. Vorbörslich werden sie aber höher nach den Zahlen von UnitedHealth höher getaxt

Erwähnte Instrumente

  • Dow Jones
    ISIN: US2605661048Kopiert
    Kursstand: 37.735,11 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Nasdaq-100
    ISIN: US6311011026Kopiert
    Kursstand: 17.706,83 Pkt (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 37.735,11 $ (NYSE)
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 17.706,83 Pkt (Nasdaq)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 5.061,82 Pkt (Cboe)

Dow Jones

Unterstützungen: 36.952 + 36.811 + 36.625

Widerstände: 38.386 + 38.635 + 39.282

Der Dow Jones fiel gestern nach einer starken Eröffnung deutlich zurück und unterbot sogar knapp die Unterstützung bei 37.790 Punkten. Damit setzte der Index seine Abwärtsbewegung seit 28. März fort. Der Index ist auf Tagesbasis laut RSI (14) fast schon überverkauft.

Etabliert sich der Index unter 37.790 Punkte, dann wäre eine weitere Abwärtsbewegung an das alte Allzeithoch aus dem Januar 2022 bei 36.952 Punkte oder sogar 36.811 Punkte möglich. Vorbörslich notiert der Index aber wieder über dieser Marke. Für ein neues Kaufsignal müsste der Index nicht nur wieder über 37.790 Punkte ansteigen, sondern auch das gestrige Tageshoch bei 38.386 Punkten auf Tagesschlusskursbasis durchbrechen. Dann wäre ein Anstieg bis ca. 39.282 Punkte möglich.

Dow Jones Industrial Average
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    TTMzero Indikation

Nasdaq 100

Widerstände: 17.863 + 18.152 + 18.555

Unterstützungen: 17.661 + 17.482 + 17.319

Der Nasdaq 100 eröffnete gestern mit Gewinnen, fiel aber im Handelsverlauf deutlich zurück. Er näherte sich bis auf 10 Punkte der unteren Begrenzung des expandig Triangles an, in dem sich der Index seit Anfang März befindet. Damit drang der Index auch in das Aufwärtsgap ein, das nach den letzten Quartalszahlen von Nvidia entstand.

Dreht der Index im Bereich der Unterkante des Dreiecks wieder nach oben, dann wäre kurzfristig ein Anstieg an die Oberkante bei heute 18.555 Punkte möglich. Sollte der Index aber aus dem Dreieck nach unten rausfallen, dann wäre mit einer weiteren Abwärtsbewegung an das alte Allzeithoch aus dem November 2021 bei 16.764 Punkten zu rechnen.

Nasdaq-100
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    TTMzero Indikation

S&P 500

Widerstände: 5.048 + 4.983 + 4.920 + 4.818

Unterstützungen: 5.092 + 5.189 + 5.264

Der S&P 500 eröffnete gestern positiv, drehte aber schnell nach unten und fiel unter die Unterstützung bei 5.092 Punkten. Er fiel bis auf ein Tagestief bei 5.052 Punkten. Damit näherte er sich der mittelfristig kritischen Marke bei 5.048 Punkte auf vier Punkte an. Der Index notiert jetzt auch wieder unter der alten oberen Begrenzung der Aufwärtsbewegung seit Oktober 2022.

Der Rückfall unter diese alte obere Trendbegrenzung ist noch nicht als Zeichen für eine starke Abwärtsbewegung zu werten, solange die Marke bei 5.048 Punkten hält. Der Index hat noch immer die Chance auf eine weitere Rally in Richtung 5.500 Punkte. Sollte es allerdings zu einem stabilen Rückfall unter 5.048 Punkte kommen, droht eine weitere Abwärtsbewegung an das alte Allzeithoch aus dem Januar 2022 bei 4.818 Punkten oder sogar ein Abverkauf in Richtung des Hochs aus dem Sommer bei 4.607 Punkten.

S&P 500 - Index
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

2 Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • Mathizio
    Mathizio

    Ich kann mir nicht helfen, aber ich sehe im NASDAQ100 eine Wolfe Welle. Mit den gestrigen Tief müsste in der bullishness Variante der 3. Tiefpunkte (Schritt 5) erfüllt sein.

    22:48 Uhr, 16.04.
    1 Antwort anzeigen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten