Analyse

TecDAX: Nach Zielkontakt kurzfristig wieder schwächer

TecDAX: 589,03

Aktueller Tageschart (log) seit 24.08.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Der TecDAX hatte vor 2 Tagen das nächste Zwischenziel bei 598,87 erreicht.. Es handelte sich um das 61er Retracement der letzten Abwärtswelle im Tageschart bei 598,97. Der Index prallte bei 599 nach unten ab. Die Entscheidung, ob die Rallye direkt bis zum letzten Verlaufshoch im Tageschart bei 628,82 fortgesetzt wird, wurde somit vertagt. Aktuell tendiert der TecDAX spürbar zur Unterseite. Dabei sollte man dem Index Raum bis etwa 575 zugestehen. In diesem Bereich trifft der TecDAX auf den mittelfristigen Aufwärtstrend. Generell gilt: Die Wahrscheinlichkeit für einen Anstieg bis 628,82 ist hoch, wenn sich der TecDAX oberhalb von 598,87 etablieren kann. In diesem Fall sinkt umgehend die Wahrscheinlichkeit eines Rücksetzers bis 550,42. Das mittelfristige Rallyeziel befindet sich im Anschluss bei etwa 646,00 Punkten (siehe Basischeck unten). Wird allerdings der mittelfristige Aufwärtstrend (575) verlassen, so sind nochmals Abgaben bis etwa 548/550 einzuplanen.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


TecDAX: 584,66

Aktueller Tageschart (log) seit 26.08.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: Auch wenn der TecDAX seit einigen Tagen auf der Oberseite keinen Boden gutmachen kann, ist das Kursmusterverhalten bullisch einzustufen. Es gab nun den 2. Tag hintereinander einen Intradaytest der Kreuzunterstützung bei etwa 583,00. Zu erwarten ist, dass der TecDAX in Kürze wieder anzieht, um sich dem 61er Retracement der letzten Abwärtswelle bei 598,92 anzunähern. Diese Erwartungshaltung kann aufrecht erhalten werden, solange es zu keinem Tagesschluss unterhalb von 582,87 kommt.Ungünstig aus Sicht der bullischen Marktteilnehmer wäre ein neuerlicher Rücksetzer bis unter 582,87 auf Tagesschlussbasis. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass der Index bis 569 nach unten durchgereicht wird. Das mittelfristige Rallyeziel befindet sich bei etwa 646,00 Punkten (siehe Basischeck unten).

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


TecDAX: 576,95

Aktueller Wochenchart (log) seit 16.08.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose/ Prognose: Der Tec DAX befindet sich Oktober 2002 in einer mittelfristigen Aufwärtsbewegung. Die Bodenformation wurde im August 2003 mit dem Anstieg über 463,89 vollendet. Ein erstes Rallyehoch wurde im März 2004 bei 654,84 ausgebildet. Es folgte eine mehrmonatige Korrektur als leicht überschießender Pullback auf den aktiven BUY Trigger (463,89). Seit August 2004 steigt der Index wieder kontinuierlich an. Es bildete sich ein mittelfristiger Aufwärtstrend heraus, der völlig intakt ist. Erst kürzlich, am 28.10. prallte der TecDAX klassisch am mittelfristigen Aufwärtstrend bei 550,00 nach oben ab. Die einsetzende Rallye kann als signifikant eingestuft werden, d.h. weitere Zugewinne sind in den nächsten Wochen zu erwarten. Ziel dieser Rallye wäre vorläufig Indexlevel bei 598,82 Punkten. Bei 598,82 Punkten entscheidet sich dann auch, ob der Anstieg bis zum mittelfristigen Ziel bei 645,98/654,84 auf direktem Weg fortgesetzt wird. Ungünstig aus Sicht der bullischen Marktteilnehmer wäre ein neuerlicher Rücksetzer bis unter 563,72 bzw. unter 550,00. Davon ist jedoch vorerst nicht auszugehen.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Rocco Gräfe
Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader

Rocco Gräfe ist seit 2002 professionell an der Börse aktiv. Seinen Fokus legt er dabei auf die charttechnische Analyse von DAX, DOW Jones und weiteren Indizes sowie den gehebelten Derivatehandel dieser Indizes und Blue-Chips-Aktien. Dabei spezialisiert er sich auf den kurzfristigen Bereich, kann aber auch mit fundierten Handelsimpulsen im mittelfristigen Aktienhandel glänzen. Rocco Gräfe betreut die Premium-Services Rocco Gräfes Aktien- & DAX-Analysen sowie Aktien- & DAX-Trading mit Rocco Gräfe. Er ist in seinen Services sehr aktiv, kommuniziert rege mit seiner Community und geht gerne auf Wunschanalysen ein. Außerdem ist er für die Erstellung des charttechnischen DAX-Tagesausblicks zuständig – mittlerweile Pflichtlektüre für über 50.000 private Anleger und professionelle Marktakteure.

Mehr über Rocco Gräfe
  • DAX-Analysen
  • Intraday-Trading
  • Kurzfristiges Derivate-Trading
  • Mittelfristiger Aktienhandel
Mehr Experten
PROmax Überraschungsdepot gelüftetWissen Sie schon, wer das neue Überraschungsdepot in PROmax betreut? Neben Active-Trading-Profi Alexander Paulus & dem antizyklischen Trading-Experten Bernd Senkowski ist jetzt auch Christian Lill mit seinem Derivate-Depot an Bord. Sehen Sie selbst: mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo von PROmax. Ihr Code: PROMAXDEPOT30.Schließen