Analyse

TecDAX - Kurzfristig abwarten! Mittelfristig interessant bei...

TecDAX: 662,31

Aktueller Wochenchart (log) seit 24.10.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Der TecDAX hatte Ende Januar bei etwa 655,00 Punkten ein mittel- bis langfristiges Kaufsignal ausgelöst. Es kam umgehend zu einer Rallye bis 769,00. Die anschließende Korrektur weitete sich immer weiter aus, so dass der Index wieder unter 655,00 zurückfiel. Das "schützende" und wichtige relevante 61er Retracement bei 560,00 Punkten wurde allerdings nicht beansprucht. Von der Aufwärtsbewegung des NASDAQ100 konnte in den letzten Wochen auch der TecDAX profitieren, jedoch ist die Dynamik der Aufwärtsbewegung nicht sehr ausgeprägt.

Charttechnischer Ausblick: Der TecDAX hat es weiterhin mit 2 markanten, charttechnischen Parametern zu tun. Einerseits mit der mittelfristigen Horizontalhürde bei 655,00 Punkten und andererseits mit der Reboundlinie des verlassenen, mittelfristigen Aufwärtstrends bei etwa 662,00 Punkten. Beide Parameter wirken als Widerstand. Ein "Hochzittern" bis ~673,00 ist dennoch realistisch. Vom mittelfristigen Aspekt her gibt es aber aktuell keinen Handlungsbedarf. Deutliches Aufwärtspotenzial ist vorerst nicht abzuleiten. Solange der TecDAX nicht über 700/702 ansteigt, besteht zudem die Gefahr eines 2. Tests von 560/578. Dies wäre wiederum eine günstige Kaufmarke für mittelfristige Positionstrader. Ein Anstieg über 700/702 macht den Weg frei für einen Anstieg bis 769+x.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


TecDAX: Mittelfristiges Update 01.06.2006 14:20

TecDAX: 657,51

Aktueller Monatschart (log) seit 01.02.2001 (1 Kerze = 1 Monat)

Rückblick: Der TecDAX hatte Ende Januar bei etwa 655 Punkten ein mittel- bis langfristiges Kaufsignal ausgelöst. Es kam umgehend zu einer Rallye bis 769,00. Seit März befand sich der Index in einer Korrektur, die vorerst als Pullback auf die Ausbruchsmarke 655,00 zu werten ist. Per Monatsschlusskurs Mai (559,00) wurde das Ausbruchslevel knapp verteidigt.

Charttechnischer Ausblick: Mit dem Kaufsignal im Rücken ist prinzipiell ein weiterer mehrmonatiger Anstieg des TecDAX zu erwarten. Ein erstes Ziel ist bei 794,00 Euro Punkten zu finden. Ein Fernziel kann bei 1.363,00 abgeleitet werden. Allgemeine Bedingung für die bullische Sichtweise: Per Monatschlusskurs muss weiterhin eine 655 vor dem Komma stehen. Darüber hinaus sollte der TecDAX in den nächsten Wochen möglichst nicht mehr unter 613,00 zurückfallen, weil sonst ein Rücksetzer bis 464,00 nicht auszuschließen wäre.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Rocco Gräfe
Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader

Rocco Gräfe ist seit 2002 professionell an der Börse aktiv. Seinen Fokus legt er dabei auf die charttechnische Analyse von DAX, DOW Jones und weiteren Indizes sowie den gehebelten Derivatehandel dieser Indizes und Blue-Chips-Aktien. Dabei spezialisiert er sich auf den kurzfristigen Bereich, kann aber auch mit fundierten Handelsimpulsen im mittelfristigen Aktienhandel glänzen. Rocco Gräfe betreut die Premium-Services Rocco Gräfes Aktien- & DAX-Analysen sowie Aktien- & DAX-Trading mit Rocco Gräfe. Er ist in seinen Services sehr aktiv, kommuniziert rege mit seiner Community und geht gerne auf Wunschanalysen ein. Außerdem ist er für die Erstellung des charttechnischen DAX-Tagesausblicks zuständig – mittlerweile Pflichtlektüre für über 50.000 private Anleger und professionelle Marktakteure.

Mehr über Rocco Gräfe
  • DAX-Analysen
  • Intraday-Trading
  • Kurzfristiges Derivate-Trading
  • Mittelfristiger Aktienhandel
Mehr Experten