Analyse

TAG IMMOBILIEN - Kaufsignal zum Jahreswechsel?

Die Aktie des Immobilienunternehmens arbeitete in den letzten Wochen eine einwandfreie Konsolidierung ab. Jetzt steht diese direkt vor einer Auflösung.

Erwähnte Instrumente

  • TAG Immobilien AG - WKN: 830350 - ISIN: DE0008303504 - Kurs: 25,520 € (XETRA)

24 EUR - dies ist das Level der Käufer. Nach Markierung des Zwischenhochs bei 28,14 EUR wurde Anfang November eine Zwischenkorrektur eingeleitet, welche jedoch bereits bei 24 EUR ihr Ende fand. Hier konsolidierten die Papiere in den letzten Wochen. Mit den Kursgewinnen am gestrigen Handelstag wird bereits der EMA50 übersprungen, was als erstes bullisches Zeichen zu verstehen ist. Nun fehlt noch ein kleines Stück für ein charttechnisches Kaufsignal.

Das Allzeithoch ist wieder möglich

Im langfristigen Chartverlauf zeigt sich, dass die Aktie wieder Richtung Allzeithoch marschiert. Nachdem Tiefpunkt 2008 bei rund einem Euro wurde der Turnaround eingeleitet, welcher bis heute anhält. Auch die Coronakrise konnte hier keinen nachhaltigen Schaden anrichten. Auf lange Sicht sieht das schon mal gut aus.

TAG-IMMOBILIEN-Kaufsignal-zum-Jahreswechsel-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
TAG Immobilien - Aktie (Monatschart)

Rückkehr der Bullen

Im kurzfristigen Bild verdeutlicht sich dies. Mit dem heutigen Handelsstart wurde der Widerstand bei 25,24 EUR bereits überwunden, jetzt ist nur die Frage ob diese Kursgewinne über bis zum Tagesschlusskurs gehalten werden können. Gelingt dies den Käufer, so würde das Kaufsignal stehen. Das nächste Ziel würde damit beim Zwischenhoch bei 28,14 EUR liegen. Würde dann auch noch ein weiterer Anstieg über 28,14 EUR vollzogen werden, liegt das mittelfristige Kursziel beim Allzeithoch bei 31,92 EUR.

Auf der Unterseite sind die Marken ebenfalls klar abgesteckt. Wurde der Ausbruch nicht gelingen, so steht die 24 EUR-Marke wiederholt im Fokus. Wird dieses Level per Tagesschlusskurs gerissen, stünden den Bullen einzig und allein der EMA200 und 23,56 EUR zur Verfügung. Würden auch diese Supports unterschritten werden, müsste das priorisierte Longsetup aufgegeben werden. Vielmehr drohen folgend Verluste bis zum Kursbereich bei 22,48 - 22,92 EUR.

Fazit: Die TAG-Aktie steht kurz vor einem Kaufsignal. Bei einem Tagesschlusskurs über 25,24 EUR kann der Einstieg gesucht werden. Die Ziele 28,14 EUR und 31,92 EUR werden damit aktiviert. Erst wenn 23,56 EUR unterschritten, verliert dieses Szenario an Gültigkeit.

TAG Immobilien - Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Weitere interessante Artikel:

WACKER CHEMIE - Ende der Fahnenstange?

AIXTRON - Käufer weiterhin eindrucksvoll in der Überzahl

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
SN26SQShort15,021 €0,67open end
JQ3CY1Long5,100 €4,45open end
MD7JG3Short12,400 €0,88open end
DW7W3UShort7,420 €3,33open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Johannes Büttner
Johannes Büttner
Technischer Analyst und Trader

Johannes Büttner begann bereits in Jugendjahren sich für die Börsenwelt zu interessieren. Nachdem er bereits zu Schulzeiten mit ersten Aktien handelte, vertiefte er seither kontinuierlich sein Wissen und wurde selbst zu einem aktiven Trader. Seine Faszination an den internationalen Finanzmärkten schlug sich vor allem in der Vertiefung seines Wissens im Bereich der Charttechnik nieder. Im Herbst 2019 absolvierte er seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften und nahm sein Masterstudium im Fach Business Administration auf. Sein Handelsschwerpunkt liegt auf Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen. Im Mittelpunkt seiner Analysen steht die technische Analyse. Hierbei fokussiert er sich auf die klassische Chartanalyse. Die persönliche Handelsstrategie von ihm besteht aus einem Mix aus optimalen CRV-Setups, Antizyklik und dem Turnaround-und Outbreakhandel. Dabei handelt er im kurz-bis mittelfristigen Bereich vorrangig mit Hebelprodukten und Optionsscheinen.

  • Breakout-Trading
  • Turnaround-Trading
  • Swing-Trading
Mehr Experten
Exklusiver Cyber Monday Livestream + 20 % RabattSeien Sie heute 13 Uhr dabei, wenn die Experten Harald Weygand & Rocco Gräfe passend zum Cyber Monday über aktuelle Marktchancen sprechen. NUR NOCH HEUTE – Mit dem Code BF2022 20 % Cyber-Monday-Rabatt auf ein Jahresabo im Premium-Service Ihrer Wahl + Chance auf einen Gratis-Monat on top.Schließen