Analyse

SMI erreicht Zwischenziel

SMI: schweizer Leitindex

Kurs: 7502,19 Punkte

Aktueller Wochenchart (log) seit 12.09.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose/Prognose: Der SMI zeigt sich wie erwartet in den letzten Wochen von seiner starken Seite. Ende Oktober/Anfang November brach der Index über das Vorgängerhoch bei 7046,35 Punkten aus. Dadurch setzte er den langfristigen Aufwärtstrend mit Ziel bei ca. 8000,00 Punkte fort. Ein Zwischenziel wurde bei knapp unter 7500,00 Punkten lokalisiert. Im gestrigen Handel erreichte der Index ein Hoch bei 7514,56 Punkten. Damit übertraf er das Zwischenziel leicht. Sowohl auf Tages- als auch auf Wochenbasis ist der Index bereits wieder stark überkauft. Auf Wochenbasis ziehen aber die Trendstärkeindikatoren an und haben auch noch Platz nach oben. Damit ist zwar prinzipiell eine Konsolidierung nach Erreichen dieses Zwischenziels bei 7500,00 Punkten möglich, konkrete Verkaufssignale können aber bisher nicht ausgemacht werden. Er könnte also das 8000,00er Ziel auch direkt anlaufen.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten
Kennen Sie schon unsere neuen Musterdepots?Nein? Dann schauen Sie jetzt in PROmax vorbei – mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo on top. Unsere Experten Alexander Paulus & Bernd Senkowski betreuen 2 neue Musterdepots. Dazu kommt ab dem 6. Februar noch ein drittes Überraschungsdepot. Neugierig? Schnell zu PROmax. Mit dem Code PROMAXDEPOT30 zahlen Sie 30 % weniger.Schließen