Expertenkommentar

S-BOX Bionahrung Index-Zertifikat: Wir wünschen gesunden Appetit!

Gehören auch Sie zu den Menschen, die beim Einkauf von Lebensmitteln bewusst auf biologische bzw. naturbelassene Produkte achten. Dann liegen Sie voll im Trend. Das Thema „Gesunde Ernährung“ – da sind sich die Zukunftsforscher einig – wird das Konsumentenverhalten in den nächsten Jahren nachhaltig verändern. Es sind Lebensmittelskandale wie der jüngster Gammelfleisch-Fall aber auch der Wunsch, dem Körper mehr Gutes zu tun, die den Verbraucher motivieren, nicht mehr alles zu essen, was auf den Tisch kommt. Auch in den USA nimmt die Nachfrage nach Bio-Produkten rasant zu. Viele US-Bürger leiden unter Gesundheitsproblemen durch falsche Ernährungsweise. Fast jeder dritte Amerikaner gilt laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO als fettleibig.

Auf Grund dieser „schwer wiegenden“ Tatsache überrascht es nicht, dass sich immer mehr Lebensmittelanbieter darauf spezialisieren, das steigende Bedürfnis nach gesunder Ernährung zu bedienen. Laut Angaben des US-Verbandes Organic Trade Association (OTA) hat sich der Umsatz in diesem Segment von 2000 bis 20005 mehr als verdoppelt. Ungeachtet der stürmischen Nachfrage scheint der Markt aber noch lange nicht ausgereizt zu sein. In den USA lag der Marktanteil von Organic Food im Jahr 2005 lediglich bei 2,5 Prozent. Das lässt erahnen, welch enormes Wachstumspotential in dieser jungen Branche noch schlummert.

Mit dem S-BOX Bionahrung Index-Zertifikat der Deutschen Bank wird der Megatrend „Gesunde Ernährung“ investierbar. Das Papier nimmt eins zu eins an der Wertentwicklung des S-BOX Organic Food Index teil, der die Kursentwicklung internationaler Unternehmen abbildet, die tierische, pflanzliche oder biologische Nahrungsmittel anbauen, bearbeiten, herstellen, vermarkten oder mit ihnen handeln. Derzeit befinden sich acht Gesellschaften im Aktienkorb, darunter die bekannte US-Bio-Supermarktkette Whole Food Markets. Der gemeinsam vom ZertifikateJournal und der Börse Stuttgart entwickelte Index wird halbjährlich überprüft und ist nach Marktkapitalisierung gewichtet, wobei der Anteil einer einzelnen Aktie maximal 25 Prozent betragen darf. Dividenden werden angerechnet. Allerdings ist das Zertifikat nicht währungsgesichert.

Im Backtesting hat der Index sehr erfreulich abgeschnitten. So legte der Bio-Korb von September 2003 bis September 2006 um mehr als 70 Prozent zu, was einer durchschnittlichen jährlichen Performance von 19,4 Prozent entspricht. Damit hat der S-BOX Organic Food den Branchenindex Prime Food & Beverage, der im gleichen Zeitraum auf ein Plus von etwa 50 Prozent kam, klar outperformt.

ZJ-Fazit: Das neue Zertifikat der Deutschen Bank liefert einen spannenden Ansatz, um an dem Trend „Gesunde Ernährung“ zu partizipieren. Dafür ist die Managementgebühr von jährlich 1,5 Prozent fair bemessen.

Mehr über Zertifikate erfahren Sie Woche für Woche im ZertifikateJournal, dem kostenlosen Anlegerbrief von Deutschlands führenden Zertifikate-Experten Christian W. Röhl und Werner H. Heussinger. Auf zertifikatejournal.de können Sie sich in den Gratis-Verteiler eintragen!

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Jochen Stanzl
Jochen Stanzl
Chefmarktanalyst CMC Markets

Jochen Stanzl begann seine Karriere in der Finanzdienstleistungsbranche als Mitbegründer der BörseGo AG (jetzt stock3 AG), wo er 18 Jahre lang mit den Marken GodmodeTrader sowie Guidants arbeitete und Marktkommentare und Finanzanalysen erstellte.

Er kam im Jahr 2015 nach Frankfurt zu CMC Markets Deutschland, um seine langjährige Erfahrung einzubringen, mit deren Hilfe er die Finanzmärkte analysiert und aufschlussreiche Stellungnahmen für Medien wie auch für Kunden verfasst. Er ist zu Gast bei TV-Sendern wie Welt, Tagesschau oder n-tv, wird zitiert von Reuters, Handelsblatt oder DPA und sendet seine Einschätzungen über Livestreams auf CMC TV.

Jochen Stanzl verfolgt einen kombinierten Ansatz, der technische und fundamentale Analysen einbezieht. Dabei steht das 123-Muster, Kerzencharts und das Preisverhalten an wichtigen, neuralgischen Punkten im Vordergrund. Jochen Stanzl ist Certified Financial Technician” (CFTe) beim Internationalen Verband der technischen Analysten IFTA.

Mehr über Jochen Stanzl
Mehr Experten