Analyse

PIXAR "hat bald fertig"

PIXAR (PIXR / ISIN: US7258111035) : 52,81 $ (+0,07 %)

Aktueller Tageschart (log) seit April 2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Diagnose: Seit dem markanten Korrekturtief vom 22.09.2005 bei 40,80 $ kann die Aktie eine umfassende Kurserholung einleiten und daraus resultierend ein Rallyehoch bei 58,23 $ markieren. Das Kursgeschehen seitdem zeigt eine leicht abwärts geneigte, bullische Flaggenkonsolidierung. Diese Konsolidierungsphase befindet sich in einem weit fortgeschrittenen Status. Aktuell stabilisiert sich die Aktie im Bereich des exp. GDL (EMA50/blau).

Prognose: Somit bleibt das charttechnische Umfeld im Grunde unverändert positiv zu interpretieren. Ein Kursanstieg über das Preisniveau der entscheidenden Oberkante der Flaggenkonsolidierung dürfte unsere bullische Erwartungshaltung aktivieren und eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis zum nächsten Kursziel bei 58,23 $ einleiten. Aktuell verläuft diese Oberkante bei 54,93 $ (Linie fallend). Ein weiteres Kursziel liegt bei 64,94 $.

Chart erstellt mit Qcharts


09.11.2005 15:01

PIXAR springt nach den Zahlen an

Der Trickfilmproduzent Pixar Animation hat im abgelaufenen Quartal einen Nettogewinn von 27,4 Millionen Dollar oder 22 Cents je Aktie erzielt. Im Vorjahr hatte dieser bei 22,4 Millionen Dollar gelegen. Die Umsätze verbesserten sich im gleichen Zeitraum leicht von 44,5 auf 45,8 Millionen Dollar. Die Marktteilnehmer hatten lediglich mit einem Gewinn von 11 Cents je Aktie bei 30,56 Millionen Dollar Umsatz gerechnet.
Wie CEO Steve Jobs mitteilte, arbeite das Studio aktuell vor allem an der Marketingkampagne für den neuen Film "Cars", der im kommenden Juni in die Kinos kommen soll. Die Erträge im dritten Quartal seien überwiegend aus der bestehenden Filmbibliothek gekommen.

PIXAR (PIXR) : 54,09 $ (+6,31%)

Aktueller Wochenchart (log) seit November 2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Gewinner ist nach der Bekanntgabe des Quartalsberichts vorbörslich die Aktie von Pixar. Im Mai 2005 war eine Rallye an der Oberkante des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals gescheitert und wurde nach einem Hoch bei 54,37 $ abverkauft. Ausgehend von der maßgebenden Aufwärtstrendlinie bei derzeit 42,60 $ konnte sich die Aktie wieder nach oben lösen und erreicht in der Vorwoche das Hoch bei 54,57 $ erneut. Hier kam es zu einem Rückfall, vorbörslich nähert sich die Aktie aber bereits wieder diesem Widerstand.

Prognose: Erfolgt der Ausbruch darüber auf Wochenschlussbasis nach oben, wird bei Pixar weiteres Kurspotenzial freigesetzt. Zunächst wird in diesem Fall ein Anstieg in Richtung 57,00 $ an die Oberkante des Trendkanals möglich. Bei positivem Marktumfeld bietet bei einem Ausbruch auf ein neues Hoch jetzt auch die Chance einer Verschärfung der Rallye in Richtung 60,00 $. Im Bereich des Hochs bei 54,57 $ kann eine weitere Konsolidierung aber noch einkalkuliert werden.

Chart erstellt mit Qcharts

Meine Analysen haben Sie überzeugt? Dann legen Sie doch gleich mit dem Handel bei JFD los. Dort können Sie alle wichtigen Märkte mit über 1.500 Instrumenten in acht Anlageklassen handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und meine Analysen mit den Rabatt-Vorteilen nachbilden.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Tiedje
André Tiedje
Technischer Analyst und Trader

André Tiedje handelt seit 1999 an der Börse. Im Laufe der Börsentätigkeit eignete er sich fundierte Kenntnisse hinsichtlich der klassischen Charttechnik an und gelangte letztendlich zu den Elliott-Wellen, die ihn bis zum heutigen Tag faszinieren. Tiedje begann damit, aus der Elliott-Wellen-Theorie eigene modifizierte Handelsstrategien abzuleiten. Seit September 2004 veröffentlicht er Analysen auf stock3 und betreut die Premium-Services André Tiedjes Elliott-Wellen-Analysen und Elliott-Wellen-Trading mit André Tiedje. Zusätzlich bietet er mit dem ICE Revelator einen Signal-Service an, der automatisierte Trading-Signale auf Basis seiner modifizierten Handelsstrategie liefert.

Mehr über André Tiedje
  • Elliott-Wellen-Analyse
  • Swing-und Positions-Trading
Mehr Experten