Analyse

Ölpreis Brent: Auch eine Möglichkeit

Charttechnisch covern wir auf Godmode-Trader.de in der deutschen/europäischen Trackbox den Brent Crude Oil Future, der in London an der IPE gehandelt wird, und in der US Trackbox den Light Sweet Crude Oil Future, der in den USA an der Nymex gehandelt wird. Tendenziell laufen die verschiedenen Crude Oil Sorten synchron. Die Auswertung läßt Rückschlüsse beispielsweise auf bevorstehende Preisentwicklungen von Heizöl oder Benzin zu. Die richtungsweisenden, maßgeblichen Parameter in der Darstellung und Bestimmung des Ölpreises sind a) Brent Crude Oil Future (IPE), b) Light Sweet Crude Oil Future (NYMEX - USA), c) West Texas Intermediate (WTI - USA - maßgebliche US amerikanische Crude Oil Variante), d) OPEC Oil Basket Price (Durchschnittspreis diverser Crude Oil Sorten der einzelnen OPEC Mitgliedsstaaten). Der Brent Crude Oil Future bildet die Wertentwicklung von 1000 Fässern Nordseeöl ab. Obwohl Brent Crude Oil ein deutlich geringeres Handelsvolumen hat als andere Crude Oil Sorten, wird Brent Oil weltweit als die übergeordnete Benchmark verwendet.

Rohölpreis der Nordseesorte Brent: 54,62$ (Endloskontraktdarstellung)

Aktueller Tageschart (log) seit dem 24.11.2004 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: BRENT hat am 27.06 ein Jahreshoch bei 58,59$ markiert. Seitdem fällt Brent zurück. Im heutigen Handel unterschreitet BRENT den Aufwärtstrend seit 16.05. Dieser Trend liegt heute bei 55,58$. Aus dem Bruch dieses Trend ergibt sich ein rechnerisches Ziel bei ca. 50,60$. Allerdings liegen im Bereich um das Oktoberhoch bei 52,47$ bereits wichtige Unterstützungen. Bei 52,78$ liegt das 38,2% Retracement, bei 52,22$ die dynamische Unterstützung durch die exp. GDL 50. Diesen Bereich sollte BRENT eigentlich nicht mehr unterschreiten. Nach einem erfolgreichen Test ist eine weitere Höherbewertung bis zunächst einmal zur langfristigen Pullbacklinie. Auf diese wird BRENT dann wohl im Bereich um 61$ treffen.

Chart erstellt mit Tradesignal


29.06.2005 - 11:49

Ölpreis Brent: Unbedeutender Rückfall

Rohölpreis der Nordseesorte Brent: 56,58$ (Endloskontraktdarstellung)

Aktueller Tageschart (log) seit dem 23.12.2004 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: BRENT befindet sich seit dem Tief vom 16.05 bei 44,57$ wieder in einem kurzfristigen Aufwärtstrend. Dieser ist eingebettet in einen langfristigen. Innerhalb dieses kurzfristigen Aufwärtstrends beendete BRENT die Konsolidierung seit März und erreichte am Montag bereits wieder ein neues Hoch. Dieses liegt bei 58,59$. BRENT fällt seitdem wieder etwas zurück. Bei heute 55,20$ liegt der Aufwärtstrend seit 16.Mai. Solange Brent diese Aufwärtstrendlinie nicht per Tagesschlusskurs unterschreitet, sind kurzfristig noch weitere Kursgewinne bis zur großen Pullbacklinie bei 59,46$ im Wochenchart bzw. 61,42$ im Tageschart zu erwarten. Nach diesem Anstieg muss dann eine größere Pause, in deren Rahmen BRENT vermutlich bis zum Oktoberhoch bei 52,47$ zurückfallen wird, einkalkuliert werden.

Chart erstellt mit Tradesignal


27.06.2005 - 11:27

Ölpreis Brent: Zwischenziel in Reichweite

Rohölpreis der Nordseesorte Brent: 57,24$ (Endloskontraktdarstellung)

Aktueller Wochenchart (log) seit dem 14.04.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: BRENT befindet sich seit November 2001 in einer deutlichen Aufwärtsbewegung. Diese ist nach wie vor intakt. In der letzten Woche markierte BRENT nämlich ein neues Bewegungshoch bei 57,81$. BRENT bildete in der letzten Woche einen Doji aus. Dieser kennzeichnet erst einmal nur kurzfristige Unsicherheit. BRENT behauptete sich damit über der ursprünglichen Pullbacklinie der Aufwärtsbewegung seit November 01 an. Diese liegt aktuell bei 55,92$. BRENT hatte diese Linie bereits in der vorletzten Woche mit einer langen weißen Kerze überwunden. Damit nähert sich BRENT nun der adjustieren Pullbacklinie über die Hochpunkte aus dem März 2003 und Oktober 2004 an. In der nun beginnenden Woche liegt diese Linie bei 59,46$. BRENT ist bereits wieder überkauft, aber noch nicht extrem überkauft.

Prognose: BRENT sollte in den nächsten Wochen die adjustierte Pullbacklinie bei nun 59,46$ erreichen. Da BRENT dann voraussichtlich extrem überkauft ist, muss an dieser Widerstandlinie eine Gegenbewegung eingeplant werden. Das Oktoberhoch bei 52,47$ ist hierfür ein wahrscheinliches Ziel. Diese Abwärtsbewegung ist aber dann nur als Atempause im intakten Aufwärtstrend zu sehen.

Chart erstellt mit Tradesignal


22.06.2005 - 12:18

Ölpreis Brent: Konsolidierung setzt ein

Rohölpreis der Nordseesorte Brent: 56,60$ (Endloskontraktdarstellung)

Aktueller Tageschart (log) seit dem 11.02.2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Kurz-Kommentierung: BRENT fällt heute zu Handelsbeginn unter das Märzhoch bei 56,72$ zurück. Damit sollte nun ein zäher Konsolidierungsprozess um dieses Hoch herum einsetzen. Diese Konsolidierung gefährdet aber den neu etablierten mittelfristigen Aufwärtstrend nicht. Mittel-langfristig sind Kurssteigerungen bis ca. 70,00$ zu erwarten.

Chart erstellt mit Tradesignal

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten
Aus 3 mach 30 % RabattGönnen Sie sich 30 % Rabatt auf das einmonatige Abonnement von PROmax. Anlass ist der Start unserer 3 nagelneuen Musterdepots von Active-Trading-Profi Alexander Paulus, unserem antizyklischen Trading-Experten Bernd Senkowski & einem Überraschungs-Trader. Neugierig? Greifen Sie bis zum 8.2. zu. Ihr Code: PROMAXDEPOT30Schließen