Analyse

NIO - Aktie nach neuen Zahlen im Plus

Die neu gemeldeten Zahlen liegen zwar unter den Erwartungen, trotzdem kann die Nio-Aktie in New York vorbörslich leicht zulegen.

Erwähnte Instrumente

  • Nio Inc.
    ISIN: US62914V1061Kopiert
    Kursstand: 7,320 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Nio Inc. - WKN: A2N4PB - ISIN: US62914V1061 - Kurs: 7,320 $ (NYSE)

Für den chinesischen Elektroautobauer NIO endete das dritte Quartal 2023 erneut mit einem finanziellen Verlust. Das Ergebnis je Aktie belief sich auf -3,953 CNY, was im Vergleich zum Vorjahr, als -3,499 CNY pro Aktie verzeichnet wurden, eine Verschlechterung darstellt. Die vorab von Analysten prognostizierten Verluste lagen bei 2,628 CNY je Aktie. Der Umsatz hingegen zeigte eine Verbesserung, von 13,002 Millionen CNY im Vorjahr auf 19,006 Millionen CNY im aktuellen Quartal. Die Analysten hatten zuvor einen etwas höheren Umsatz von 19,374 Millionen CNY erwartet. Fahrzeugauslieferungen betrugen im dritten Quartal 2023 55.432 Stück, bestehend aus 37.585 Premium-Smart-Elektro-SUVs und 17.847 Premium-Smart-Elektro-Limousinen. Dies stellt eine Steigerung von 75,4 % gegenüber dem dritten Quartal 2022 und eine Steigerung von 135,7 % gegenüber dem zweiten Quartal 2023 dar. Die Nio-Aktie kann im vorbörslichen Handel in NYSE etwas zulegen.

Unterstützungszone hat nun mehrmals gehalten

Aktuell stehen die Taxen in New-York bei rund 7,55 USD. Da der gestrige Schlusskurs bei 7,32 USD lag, können aktuell Aufschläge erzielt werden. Diese sind auch wichtig, denn die Nio-Aktie befindet sich nahe dem Jahrestief. Doch die eingezeichnete Unterstützungszone hat in den letzten Tagen mehrmals gehalten. Daher könnte nun nach den Zahlen eine Erholung bis ca. 8,30 USD bzw. 8,50 USD stattfinden. Ein prozyklisches Kaufsignal würde weiterhin erst über 8,50 USD entstehen.


Fazit: Das zuletzt bullische und sehr antizyklische Szenario hat weiter Bestand. Der Stopp kann man nun auf Tagesschlusskursbasis hochsetzen.


Nio Inc-Aktie Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Bernd Senkowski
Bernd Senkowski
Technischer Analyst

Seit 1997 beschäftigt sich Bernd Senkowski mit dem Thema Börse und hat dabei eine bemerkenswerte Entwicklung durchlaufen. Zunächst handelte er Aktien nach der Buy-and-Hold Strategie, bis das Aufkommen der ersten größeren Direktbanken ihn dazu bewegte, aktiver zu werden. Der Grundstein für seinen Erfolg lag in der intensiven Lektüre zahlreicher Börsenbriefe und Aktienboards, die ihm wertvolle Einblicke und Informationen lieferten. Doch erst das intensive Studium der technischen Chartanalyse brachte Senkowski im Jahr 1999 dazu, seinen Lebensunterhalt durch Trading zu verdienen. Seit 2001 handelt er professionell den DAX-, Nasdaq- und Bund Future und seit 2011 auch den Forex-Markt. Diese Erfolgsgeschichte verdeutlicht, wie hartnäckige Recherche und kontinuierliches Lernen entscheidend sein können, um in der Welt des Tradings erfolgreich zu sein. Bernd Senkowski betreut im Premium-Service Trademate das Depot "Antizyklisches Trading".

Mehr über Bernd Senkowski
  • EMA-Trading
  • Antizyklisches Trading
Mehr Experten