Analyse

MOTOROLA - Kaufzone liegt bei...

Erwähnte Instrumente

Motorola (MOT / ISIN: US6200761095) : 22,42 $ (-1,53%)

Aktueller Tageschart (log) seit November 2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: Die Motorola Aktie tendiert seit September 2005 unterhalb des massiven Widerstandsbereich bei 24,73 - 25,80 $ seitwärts.Mitte Oktober brach sie über die 25,80 $ Marke aus, machte das mittelfristige Kaufsignal mit dem unmittelbaren Rückfall aber wieder rückgängig. Am 18.10.2006 brach die Aktie dann nach Meldung der Quartalszahlen weiter ein. Nach anfänglicher Kosilidierung unterhalb des EMA50 kommt in dieser Woche wieder Abwärtsdynamik auf, die Aktie fällt in Richtung Unterstützungszone bei 21,50 - 22,11 $. Das kurzfristige Chartbild ist neutral zu werten.

Charttechnischer Ausblick: Das erste Ziel bei 22,11 $ sollte jetzt schnell erreicht werden. Ideal wäre ein weiterer Rückfall darunter und das Erreichen des 61,8% Retracements der letzten Aufwärtsbewegung bei 21,57 $, wo dann eine signifikante Trendwende nach oben hin stattfinden sollte. Darunter wechselt das kurzfristige Chartbild auf bärisch, weitere Abgaben bis an den Aufwärtstrends seit August 2004 (aktuell 20,40 $) und ggf. 18,65 $ drohen dann. Steigt die Aktie wieder nachhaltig über 24,00 $ an, wird ein kurzfristiges Kaufsignal mit Ziel bei 24,73 - 25,80 $ ausgelöst. Über 25,80 $ wird ein mittelfristiges Kaufsignal mit Zielen bei 30,95 und 36,71 $ generiert.

Chart erstellt mit Qcharts

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten