Analyse
15:00 Uhr, 15.03.2024

MICROSOFT - So schnell geht es manchmal

Die Microsoft-Aktie zeigte sich gestern trotz eines fallenden Marktes in einer sehr starken Verfassung und kletterte auf ein neues Allzeithoch. Sie war mit einem Plus von 2,47 % zweitgrößter Gewinner im Nasdaq 100.

Erwähnte Instrumente

  • Microsoft Corp.
    ISIN: US5949181045Kopiert
    Kursstand: 418,340 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Turbo Long auf Microsoft
    Kursstand: 1,970 € (Morgan Stanley) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Microsoft Corp. - WKN: 870747 - ISIN: US5949181045 - Kurs: 418,340 $ (Nasdaq)
  • Turbo Long auf Microsoft - Kurs: 1,970 € (Morgan Stanley)

Gestern habe ich am Vormittag in meiner Analyse „MICROSOFT - In Range gefangen“ darauf hingewiesen, dass sich die Microsoft-Aktie in einer Range befindet. Am Nachmittag eröffnete die Aktie in den USA stark und kletterte im Handelsverlauf weiter. Dieser Anstieg führte die Aktie auf ein neues Allzeithoch und damit aus der Range nach oben hinaus.

Mit diesem Ausbruch ergibt sich ein Folgekaufsignal innerhalb der langfristigen Rally. Das nächste größere Ziel liegt bei 446,28 USD. Langfristig kann die Aktie sogar bis ca. 517,44 USD ansteigen.

In meinem Musterdepot Active Trading bin ich am 06. März mittels DE000ME7CBH3 long in Microsoft gegangen. Am 07. März habe ich nach einem Anstieg des Zertifikats um 50% 2/3 der Position verkauft und somit das investierte Kapital aus dem Trade wieder abgezogen. Das restliche Drittel wird aktuell mit einem Plus von 268,35 % getaxt. Das Active Trading ist Teil von stock3 Ultimate bzw. stock3 Trademate. Ihr könnt eines der beiden Pakete 14 Tage kostenlos testen.

Ein Rückfall unter einen gebrochenen Abwärtstrend ab dem alten Allzeithoch bei heute 415,19 USD wäre ein Rückschlag für die Bullen. Aber erst ein Bruch der unteren Begrenzung der alten Range wäre ein klares Verkaufssignal, das auf einen Abverkauf in 377,64-374,19 USD oder sogar 349,67-348,01 USD hindeuten würde. Beide Zonen sind aber im längerfristigen Kontext potenzielle Kaufzonen.

Microsoft Corp
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -
    VerkaufenKaufen

Transparenzhinweis: Die im Artikel vorgestellten Derivate werden durch die Redaktion ausgesucht. Wir arbeiten aber mit ausgewählten Emittenten zusammen, die mit der stock3 AG in einer Geschäftsbeziehung stehen.

Bitte beachte: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

1 Kommentar

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • MC500
    MC500

    ...den heutigen Kurs schon mal gesehen...?

    18:44 Uhr, 15.03.

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten