Analyse

META PLATFORMS - Abprall an Unterstützung im Wochenchart?

Die Aktie von Meta Platforms, einem Technologieunternehmen mit Sitz in Menlo Park (Bundesstaat Kalifornien), befindet sich in einem langfristigen Abwärtstrend. Dabei hat das Papier aber nun die langjährige Unterstützung im Wochenchart im Bereich von 136 USD erreicht. Prallt die Aktie hier wieder nach oben ab?

Erwähnte Instrumente

  • Meta Platforms Inc
    ISIN: US30303M1027Kopiert
    Kursstand: 137,760 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Meta Platforms Inc - WKN: A1JWVX - ISIN: US30303M1027 - Kurs: 137,760 $ (Nasdaq)

Die Meta Platforms-Aktie befindet sich seit dem Verlaufshoch bei 384,33 USD vom August 2021 in einem starken Abwärtstrend und hat zunächst den EMA10 und EMA50 und nach dem Kurseinbruch vom Januar 2022 auch den EMA200 nach unten durchbrochen. Und damit eine Vielzahl von Schwächesignalen generiert. Diese wurden im weiteren Kursverlauf auch bestätigt. Die Aktie rutschte immer weiter ab. Ein weiteres langfristiges Schwächesignal wurde dann Ende Juli mit der bärischen Überschneidung des EMA50 unter den EMA200 geliefert. Erholungen liefen dabei seit Monaten immer wieder im Bereich des EMA10 im Wochenchart aus. Aktuell befindet sich das Papier aber weit vom EMA10 entfernt und deutet damit ebenfalls die überverkaufte Lage an. Möglicherweise startet im Bereich der Unterstützung um 136 USD eine überfällige Gegenbewegung.

Hochlauf zum EMA10 im Wochenchart?

Die Aktie von Meta Platforms könnte in der laufenden Handelswoche mit einer bullischen Wochenkerze, mit einem langen unteren Schatten und einem kleinen Kerzenkörper, direkt an der Unterstützungszone bei 136 USD aus dem Handel gehen.

Wie im März 2020 könnte das Papier hier wieder nach oben abprallen und eine Erholung einleiten. Diese Erholung sollte dann wie in den Vormonaten erneut den EMA10 anlaufen.

Im Bereich um den EMA10 ist dann mit einem Auslaufen der Erholung und einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends zu rechnen. Dabei wäre dann erneut die Unterstützung um 136 USD die nächste Zielmarke. Geht es weiter tiefer, wäre ein weiterer Kursrutsch bis zur Marke von 125 USD zu erwarten.

Fazit: Solange die Aktie von Meta Platforms über der Unterstützung bei 136 USD notiert, ist im Verlauf mit eher wieder steigenden Kursen bis zum EMA10 zu rechnen. Die Aktie ist, wie der Gesamtmarkt, kräftig überverkauft. Es ist nach dem langen Kursrückgang mit einer Erholung zu rechnen. Dabei sollte wie bereits zuvor der EMA10 als Erholungsbereich um aktuell 156 USD angelaufen werden.

Meta Platforms Inc Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen